Index


Index

Index (lat., Mehrzahl Indices, »Anzeiger«), Inhaltsverzeichnis (Register) eines Buches, Verzeichnis, Titel, Aufschrift; auch der Zeigefinger; in der Astronomie am Erd- und Himmelsglobus der Zeiger des Stundenringes sowie ein auf den geteilten Kreisen astronomischer Instrumente, z. B. dem Quadranten, Sextanten, angebrachter, gewöhnlich mit einem Nonius versehener Schieber, der, mit dem drehbaren Fernrohr in Verbindung gesetzt und mit diesem fortbewegt, die Zahl der beschriebenen Bogengrade anzeigt. Über Indexfehler s. den besondern Artikel. – Hat man in der Mathematik eine größere Anzahl von Größen zu bezeichnen, so verwendet man, wenn die Buchstaben des Alphabets nicht ausreichen, oft aber auch bloß der Übersichtlichkeit wegen, Buchstaben mit einem oder mehreren Indices, z. B. a1, a2, a3 ..., b1, b2 ..., gelesen: a mit dem I. 1 oder kurz: a eins etc., allgemein ai, aik, aikj etc., wo jeder der Indices i, k, j gewisse Werte aus der Reihe der ganzen Zahlen 1, 2, 3 ... bekommt. So bezeichnet man die vier Ecken eines Tetraeders (s. d.) mit P1 ...P4, die gegenüberliegenden ebenen Flächen mit E1 ...E4, die Kante durch die Ecken P1 und P2 mit K12 oder K21, etc. – In der Kristallographie nennt man Indices die Verhältniszahlen der reziproken Werte von denjenigen Längen (Parametern), welche die Kristallflächen auf den Koordinatenachsen abschneiden. – In der Anthropologie heißt I. das Verhältnis zweier vergleichbarer Größen (Länge, Breite, Höhe etc.), ausgedrückt in Form eines Bruches, bei dem stets, um die verschiedenen Brüche miteinander vergleichen zu können, der Nenner auf dieselbe Größe, nämlich 100, gebracht worden ist. Das Verhältnis drückt sich dann folgendermaßen aus: a : b = 100: x, d. h. x = (100×b)/a. Der I. wird nicht nur zur Feststellung des Verhältnisses einzelner Abschnitte des Schädels, sondern auch der Extremitäten, des Rumpfes etc. (z. B. Körperlänge, Armspannbreite) berechnet; der ungleich wichtigste I. ist der Längen-Breitenindex des Schädels. Der erste, der das Maßverhältnis in der oben angegebenen Weise festlegte, war A. Retzius (1842). Vgl. Fürst, Indextabellen zum anthropometrischen Gebrauche (Jena 1902). – Oft gebraucht man I schlechtweg (»auf den I. setzen« etc.) für Index librorum prohibitorum (s. unten).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Index — Index …   Deutsch Wörterbuch

  • index — [ ɛ̃dɛks ] n. m. • 1503; mot lat. « indicateur » 1 ♦ Doigt de la main le plus proche du pouce (ainsi nommé parce que ce doigt sert à indiquer, à montrer). Les deux index. Prendre un objet entre le pouce et l index. « Levant l index à sa bouche,… …   Encyclopédie Universelle

  • Index — In dex, n.; pl. E. {Indexes}, L. {Indices}(?). [L.: cf. F. index. See {Indicate}, {Diction}.] [1913 Webster] 1. That which points out; that which shows, indicates, manifests, or discloses; as, the increasing unemployment rate is an index of how… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Index.hu — is one of the most popular Hungarian language internet news portals and message boards. It was started in 1995 as Internetto.hu, later renamed Index.hu. The editor in chief and founder of the site was András Nyírő. Currently, the editor in chief… …   Wikipedia

  • Index — Index, der (von lateinisch index: „Zeigefinger, Anzeiger, Übersicht, Titel, Inhaltsverzeichnis“; Plural: Indizes/Indices) steht für: Register (Nachschlagewerk), allgemein ein geordnetes Verzeichnis zu Orientierungszwecken Kennzahl, eine aus… …   Deutsch Wikipedia

  • index — in·dex 1 n: a numerical measure or indicator (as of inflation or economic performance) see also consumer price index index 2 vt: to link (as wages, rates, or investments) to an index under the contract wages were index ed to inflation M …   Law dictionary

  • index — ÍNDEX, (1) indexuri, s.n., (2) indecşi, s.m. 1. s.n. Listă alfabetică sau pe materii pusă la sfârşitul sau la începutul unei cărţi sau apărută în volum separat, cuprinzând materiile, autorii sau cuvintele conţinute în ea, cu indicarea paginilor… …   Dicționar Român

  • index — [in′deks΄] n. pl. indexes or indices [in′di sēz΄] [L, informer, that which points out < indicare, INDICATE] 1. short for INDEX FINGER 2. a pointer or indicator, as the needle on a dial 3. a thing that points out; indication; sign;… …   English World dictionary

  • Index: — INDEX: is a Denmark based nonprofit organization with the purpose to promote designs aimed at the improvement of the life of people worldwide, both in developed and developing countries.[1] It was established in 2002 under the patronage of the… …   Wikipedia

  • Index — In dex, v. t. [imp. & p. p. {Indexed}; p. pr. & vb. n. {Indexing}.] 1. To provide with an index or table of references; to put into an index; as, to index a book, or its contents. [1913 Webster] 2. (Economics) To adjust (wages, prices, taxes, etc …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Index — Sm erw. fach. (19. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus l. index (indicis) Register, Verzeichnis, Katalog , zu l. indīcere ansagen, bekanntmachen (die Bedeutung unter Einfluß des Intensivums l. indicāre anzeigen, bekanntmachen ), zu l. dīcere (dictum)… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache