Antilibănon


Antilibănon

Antilibănon (richtiger Antilibanos, arab. Dschebelesch Scherki, »Ostberg«), Gebirgszug, der Syrien östlich vom Libanon und mit diesem fast gleichlaufend durchzieht (s. Karte »Palästina«). Er beginnt unweit der Jordanquellen sogleich mit seiner höchsten (2860 m) Erhebung, dem Hermon (s. d.), und erstreckt sich von SW. nach NO., wird von dem Tal des Barada durchschnitten, durch welches die Hauptstraße nach Damaskus zieht, steigt nördlich desselben im Dahr Abu'l Hin wieder zu 2480 m an und dacht sich im N. und NO. in der Nähe von Homs völlig zur Ebene ab. Ein Steilabbruch begrenzt den A. im W., ein Staffelbruch im O., der zu der 690 m hohen Ebene von Damaskus abfällt. Die Abhänge, besonders in den höhern Regionen, sind meist baumlos, höchstens mit Buschwerk und Zwergeichen bedeckt; die Täler dagegen prangen im herrlichsten Pflanzenwuchs und sind z. T. angebaut. Geologisch besteht der A. aus Kreideschichten und Konglomeraten, der Hermon vorwiegend aus Kalk. Die Bergformen sind meist rundlich ausgewittert. Zwischen A. und Libanon erstreckt sich von den Jordanquellen bis zum Orontes das große Längstal der Bekaa, im Altertum Kölesyrien (»hohles Syrien«) genannt. Die Bewohner des östlichen A. sind größtenteils arabische Nomadenstämme, die des westlichen Drusen. Reich ist der A. an Tempelruinen, darunter die von Baalbek.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Antilibănon — (arab. Dschebbel el Wast od. es Schark), Gebirg in Syrien, auf der östlichen Grenze des türkischen Liwa Trabulus des Ejalets Seideh, läuft mit dem Libanon (s.d.) fast parallel, hat mit demselben ziemlich gleiche Ausdehnung, ist aber niedriger;… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Antilibanon — Antilibănon, Dschebel esch Scherki (Ostberg), ein dem Libanon parallel ziehendes Gebirge, im Großen Hermon (Dschebel esch Schech) 2759 m hoch …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Antilibanon — Antilibanon, s. Libanon …   Herders Conversations-Lexikon

  • Antilibanon — Satellitenkarte, gut erkennbar die schneebedeckten Berge des Libanongebirges(links) und des Anti Libanon (rechts). Dazwischen liegt die Bekaa Ebene. Unten rechts liegt der Hermon. Der Anti Libanon, (auf Arabisch „östlicher Libanon“) ist ein …   Deutsch Wikipedia

  • Antilibanon — Ạntilibanon,   arabisch Djẹbel esch Schạrki [dʒ ], Horstgebirge in Vorderasien, bildet den Ostrand des Syrischen Grabens, dessen Westrand das Libanongebirge ist. Höchste Erhebung: Tall Musa (2 629 m über dem Meeresspiegel); stark verkarstet… …   Universal-Lexikon

  • Anti-Libanon — p1 Antilibanon Satellitenkarte, gut erkennbar die schneebedeckten Berge des Libanongebirges (li …   Deutsch Wikipedia

  • Barada — Der Barada neben dem Four Seasons Hotel in Damaskus im April 2009 …   Deutsch Wikipedia

  • Palästina — Palästina, d.i. eigentlich das Land der Philister (Philistäa, hebr. Pelescheth), nannten Griechen u. Römer das Land, welches ursprünglich Kanaan, Gelobtes Land od. Land der Verheißung (weil sein Besitz von Gott dem Abraham für seine Nachkommen… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Dschebel — (Dschebbel, türk.), 1) Gebirge, Bergspitze; daher Name vieler Gebirge, z.B. D. Abbel, der westliche Hauptzweig des Antilibanon, s.d. a); D. Dschowatan (D. Heisch), südöstlicher Theil des Antilibanon, s.d. b); D. es Scheik (D. es Teldsch, Großer… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Abkommen von Doha — الجمهورية اللبنانية al Ǧumhūriyya al lubnāniyya Libanesische Republik …   Deutsch Wikipedia