Hydrastis


Hydrastis

Hydrastis L. (Wasserkraut), Gattung der Ranunkulazeen, von deren zwei Arten eine in Japan, die andre, H. canadensis L., in den Vereinigten Staaten von Kanada bis Carolina und Tennessee heimisch ist. Sie besitzt einen starken, ausdauernden Wurzelstock, mehr als fußhohen Stengel mit zwei oder drei handförmig gelappten Blättern, eine kleine, sehr hinfällige, grünlichweiße Blüte und eine Sammelfrucht. Der Wurzelstock (Yellow root) dient zur Bereitung eines Fluidextrakts, das gegen chronische Magenleiden, Dyspepsie, Wechselfieber, Katarrhe der äußern Schleimhäute und Menstruationsstörungen benutzt wird. Er enthält Berberin, wenig Canadin und Mekonin und als wirksamen Bestandteil Hydrastin C21H21NO6, das farblose Prismen bildet, in Alkohol und Äther, kaum in Wasser löslich ist, bitter schmeckt, bei 132° schmilzt und in seinem chemischen Verhalten dem Narkotin (Methoxylhydrastin) sich nahe verwandt zeigt. Man benutzt es gegen typhöses Fieber, Augenleiden, Hautkrankheiten, Hämorrhoiden etc. Durch Oxydationsmittel wird Hydrastin in Opiansäure und Hydrastin in C11H13NO3 gespalten, das als blutstillendes Mittel in der Gynäkologie benutzt wird. Vgl. Bunge, Beitrag zur Kenntnis der H. canadensis (Dorpat 1893).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.