Anmut


Anmut

Anmut bedeutete ursprünglich das Wohlgefallen an einer Sache, dann Neigung, Trieb (man fühlte A. etwas zu tun); später wurden die Eigenschaften, durch die ein Gegenstand Wohlgefallen erregte, als A. bezeichnet; so sprach man etwa von der A. einer Gegend. Allmählich aber wurde der Begriff mehr und mehr auf ein wohl gefälliges äußeres Gebaren von Personen eingeschränkt, insbes. auf ein solches, das aus dem Innersten einer schönen Seele hervordringt, während das Wort Grazie mehr auf die physische Leichtigkeit der Bewegung hindeutet. So ist A. die äußere Erscheinung seelischer Schönheit, Schönheit dagegen die wohlgefällige äußere Erscheinung, abgesehen von der innern Beseelung.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anmut — Anmut …   Deutsch Wörterbuch

  • Anmut — oder Grazie (synonyme Bezeichnungen in anderen Sprachen: ital. sprezzatura, leggiadria; span. gracia, despejo; frz. désinvolture, agrément; engl. grace) ist ein Begriff der philosophischen Ästhetik. Er bezeichnet eine Form des Schönen, welche in… …   Deutsch Wikipedia

  • Anmut — ↑Charis, ↑Charme, ↑Grazie …   Das große Fremdwörterbuch

  • Anmut — Sf erw. stil. (14. Jh.), mhd. anemuot Stammwort. Ursprünglich Maskulinum mit der Bedeutung was in den Sinn (Mut) kommt, Verlangen , vermutlich Rückbildung aus anemuoten begehren , Partikelableitung zu mhd. muot (Mut). Später bezeichnet das Wort… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Anmut — Anmut: Das im germ. Sprachbereich nur im Dt. gebräuchliche Wort (mhd. anemuot) bedeutet eigentlich »der an etwas gesetzte Sinn« (vgl. ↑ Mut). Es wurde zunächst im Sinne von »Verlangen, Lust, Vergnügen« verwendet. Auf Anlehnung an die Bedeutung… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Anmut — Liebreiz; Ästhetik; Grazie; Ebenmaß; Pepp; Pfiff; Schönheit; Reiz; Charme; Erlesenheit; Behaglichkeit; Annehmlichkeit * * …   Universal-Lexikon

  • Anmut — die Anmut (Aufbaustufe) Schönheit der Bewegung, Grazie Synonyme: Zauber, Reiz, Lieblichkeit, Ausstrahlung, Liebreiz (geh.) Beispiele: Die Natur beschenkte sie reich mit Schönheit und Anmut. Sie bewegt sich mit großer Anmut …   Extremes Deutsch

  • Anmut — (auch Charme) Anmut ist ein Ausströmen der inneren Harmonie. «Marie von Ebner Eschenbach» Das Gefühl eigener Anmut macht anmutig. «Goethe, Wilhelm Meisters Wanderjahre» …   Zitate - Herkunft und Themen

  • Anmut — Anziehungskraft, Attraktivität, Ausstrahlung, Grazie, Harmonie, Lieblichkeit, Reiz, Schönheit, Zartheit, Zauber; (geh.): Liebreiz; (bildungsspr.): Amönität, Charis. * * * Anmut,die:Grazie·Liebreiz·Lieblichkeit·Süße·Holdseligkeit;auch⇨Schönheit(1) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Anmut — Ạn·mut die; ; nur Sg, geschr; die Eigenschaft, sich sehr harmonisch und elegant zu bewegen und zu verhalten ≈ Grazie: eine Primaballerina voller Anmut || hierzu ạn·mu·tig Adj …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache