Halm [1]


Halm [1]

Halm (Culmus), Form des Pflanzenstengels mit langgestreckten, oft hohlen Stengelgliedern und ringförmigen Knoten an den Ansatzstellen der scheidenförmigen Blätter, kommt besonders bei den Gräsern und Halbgräsern vor (s. Gräser, S. 239). Bei den Franken, Bayern und Alemannen galt im Mittelalter der H. als ein Rechtssymbol, das zum Zeichen feierlicher Auslassung von Grundstücken, bei Entsagung oder Kündigung sowie bei Eingehung von Verpflichtungen mit der Hand geworfen, gereicht oder gegriffen wurde. Daher die Formel: »Mit H. und Mund«, d. h. mit dem Symbol und der dazugehörigen Rede. Früchte auf dem H., d. h. solange sie noch nicht vom Boden getrennt sind, dürfen frühestens einen Monat vor der Reise gepfändet werden (§ 808 der Zivilprozeßordnung).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Halm — bezeichnet: den Stängel der Süßgräser (Poaceae), siehe Süßgräser#Halme und Blätter Halm (Mathematik), mathematischer Begriff aus der Garbentheorie Halm ist der Familienname folgender Personen: Alfred Halm (1861–1951), österreichischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Halm — in der ursprünglichen Bedeutung als Stengel von Gräsern oder Getreide findet sich in folgenden Redensarten Nach einem (Stroh)halm greifen, Sich an einen Strohhalm klammern: wer in Schwierigkeiten geraten ist, versucht alles, auch wenn es noch so… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Halm — Sm std. (8. Jh.), mhd. halm, ahd. halm, mndd. halm, mndl. halm Stammwort. Aus g. * halma m. Halm , auch in anord. halmr, ae. healm n. aus ig. (eur.) * koləmo m. Halm, Schilf , auch in gr. kálamos Rohr, Schilf, Halm (wohl mit Vokalassimilation), l …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Halm — Halm: Das altgerm. Wort für »Stängel, ‹Stroh›halm« (mhd. halm, ahd. hal‹a›m, niederl. halm, engl. ha‹u›lm, schwed. halm) beruht mit verwandten Wörtern in anderen idg. Sprachen auf idg. *k̑oləmo s »Halm, Rohr«, vgl. z. B. lat. culmus »Halm, Stroh« …   Das Herkunftswörterbuch

  • Halm — (h[add]m), n. (Bot.) Same as {Haulm}. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • halm — sb., en, i sms. halm , fx halmstak …   Dansk ordbog

  • Halm [1] — Halm, 1) Stängel der Gräser u. des Getreides; Petrefacten u. Abdrücke von H. heißen Culmiten, s.d.; 2) so v.w. Stroh …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Halm [2] — Halm, Friedrich, Pseudonym für Eligius Franz Joseph Freiherr von Münch Bellinghausen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Halm [2] — Halm, 1) Karl, Philolog, geb. 5. April 1809 in München, gest. daselbst 5. Okt. 1882, studierte 1826 bis 1830 in München und wurde 1834 Professor am dortigen Ludwigsgymnasium, 1839 in Speyer, 1847 am Gymnasium zu Hadamar in Nassau, 1849 Rektor des …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Halm — Halm, Friedr., Pseudonym, s. Münch Bellinghausen …   Kleines Konversations-Lexikon