Amberg [1]


Amberg [1]

Amberg, unmittelbare Stadt und ehemalige Hauptstadt der bayr. Oberpfalz, an der Vils, Knotenpunkt der Staatsbahnlinien Krailsheim-Furth i. W. und A.-Schnaittenbach, 373 m ü. M., hat ein ehemals kurfürstliches Residenzschloß, 11 kath. Kirchen und Kapellen (darunter die St. Martinskirche mit 98 m hohem Turm), eine evang. Kirche, eine Synagoge, ein gotisches Rathaus, Gymnasium, Studienseminar, Lehrerseminar, mehrere Klöster, Waisenhaus, Strafanstalt für Männer und (1900) mit der Garnison (ein Infanteriebataillon Nr. 6) 22,039 Einw., darunter 3870 Evangelische.

Wappen von Amberg.
Wappen von Amberg.

Neben der königlichen Gewehrfabrik gibt es dort Eisenbergbau mit Hochofen, ein Stanz- und Emaillierwerk, Glaspolierwerk, Goldleistenfabrikation, Dampfziegelei, Dampfsägemühlen etc. A. ist Sitz eines Landgerichts (für die elf Amtsgerichte zu A., Cham, Furth, Kastl, Nabburg, Neumarkt in der Oberpfalz, Neunburg v. W., Parsberg, Schwandorf, Sulzbach und Waldmünchen), eines Bezirks-, Forst- und Bergamtes, Archivkonservatoriums sowie einer Filiale der königlichen Bank. Nördlich von A. der Mariahilfsberg mit Wallfahrtskirche und Franziskanerhospiz. – Die Stadt, anfänglich zum Hochstift Bamberg gehörig, kam 1269 an den Herzog Ludwig den Strengen von Bayern, der eine Münze daselbst errichtete, ward 1329 der pfälzischen Linie zugeteilt und war seit 1507 Hauptstadt der Oberpfalz sowie 1808–10 Hauptstadt des Nabkreises. Am 24. Aug. 1796 schlug bei A. Erzherzog Karl die Franzosen unter Jourdan. Vgl. Lipowsky, Chronika oder Beschreibung der Stadt A. (Münch. 1818).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Amberg — Amberg …   Wikipédia en Français

  • Amberg — Saltar a navegación, búsqueda Amberg Escudo …   Wikipedia Español

  • AMBERG — AMBERG, city in Bavaria, Germany. Jews had settled in Amberg before 1294, when mention is made in a municipal document of their privileges. Thirteen members of the community were killed in 1298 in the rindfleisch massacres; a few escaped. In 1347 …   Encyclopedia of Judaism

  • Amberg [1] — Amberg, 1) Landgericht im baierschen Kreise Oberpfalz u. Regensburg (seit seiner Verkleinerung im Aug. 1838) 59/10, QM.; 16,000 Ew.; 2) Hauptstadt, von der schiffbaren Vils durchschnitten, Appellationsgericht, Kreis u. Stadtgericht, Landgericht,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Amberg [2] — Amberg (spr. Omberg), höchster Berg im schwedischen Län Östergötaland am Wettersee, 1 Meile lang, 6–700 Fuß hoch; rother Granit mit Schiefer [393] u. Kalksteinbrüchen (mit Petrefacten). Höchste Spitze: Hjässen (Zessen) …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Amberg [2] — Amberg, Wilhelm, Maler, geb. 25. Febr. 1822 in Berlin, gest. daselbst 8. Sept. 1899, erhielt durch Herbig und Karl Begas, später in Paris durch Léon Cogniet seine künstlerische Ausbildung, bereiste bis 1847 Italien, widmete sich nach seiner… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Amberg — Amberg, unmittelbare Stadt im bayr. Reg. Bez. Oberpfalz, ehemal. Hauptstadt der Oberpfalz, an der Vils, (1900) 22.039 kath. E., Garnison, Land , Amtsgericht, königl. Schloß, Lehrerseminar; Farben , Blechwarenfabrikation; königl. Gewehrfabrik …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Amberg — Amberg, Stadt in der bayerischen Oberpfalz an der Vils mit 11000 E., Fayence , Tabak , Gewehrfabriken, Bierbrauereien, in der Nähe ein bedeutendes Eisenbergwerk. Sieg des Erzherzogs Karl über Jourdan den 24. Aug. 1799 …   Herders Conversations-Lexikon

  • Amberg — Amberg, ciudad de Baviera, Alemania, a orillas del río Vils. Tiene 45.000 habitantes aproximadamente. El pueblo fue por primera vez mencionado en 1304, con el nombre de Ammenberg. Se convirtió en un importante centro comercial en la Edad Media,… …   Enciclopedia Universal

  • Amberg — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.