Ferghāna

Ferghāna

Ferghāna, Provinz des russ. Generalgouv. Turkistan (s. Karte »Zentralasien«), grenzt im S. an das chinesische Ostturkistan, das Pamirplateau und Bochara, im übrigen an die Provinzen Serafschan, Sir Darja und Semiretschinsk, 92,342 qkm mit (1897) 1,560,414 Einw. (Sarten, Tadschik, Karakirgisen, Russen, die letztern meist um die Hauptstadt Margelan). Den Süden durchziehen der Alai (Pik Baba 6000 m) und der Transalai (Pik Kaufmann 7000 m); zwischen ihnen fließt in engem Tal der Kisil-su (Oberlauf des Surchab), die Nordgrenze bildet das Tschotkalgebirge; die Mitte nimmt das breite Tal des Sir Darja ein; ganz im S. liegt der 400 qkm große See Karakul (3840 m). Der größte Teil des Gebietes ist kahles Bergland oder Steppe, nur 12,500 qkm im Tal des Sir Darja sind bebaut, 4000 qkm Wald. Das Klima zeigt große Extreme; im Tal beträgt die mittlere Jahrestemperatur 16,5°, Mai bis September 43–45°, im Winter bis -20°. Regen fehlt im Sommer fast ganz, doch ist der Lößboden unter künstlicher Bewässerung, zu der die Flüsse ausgiebigst herangezogen werden, sehr fruchtbar. Angebaut werden Weizen, Reis, Gerste, Kukuruz, Hirse, Baumwolle, Obst, Wein, Maulbeerbäume für die mit Unterstützung der Regierung aufblühende Seidenraupenzucht. Die Gebirge sind reich an Eisen, Blei, Steinkohlen, Graphit, Naphtha, doch wird nur das letztere gewonnen. Die Industrie (meist Hausindustrie) erzeugt in 73 größern Betrieben Leder, Papier, Messer, Sättel, die nebst Baumwolle, Seide, getrockneten Früchten und Rosinen zur Ausfuhr kommen. Eingeführt werden Manufakturen, Tuch, Seidenstoffe, kupferne Geräte, Tee, Zucker, Farben. Ein- und Ausfuhr betragen zusammen an 32 Mill. Rubel. Seit 1899 führt eine Eisenbahn von Samarkand über Chokand, Margelannach Andidschan; auf F. entfallen davon 215 km. Über den Alai führt der 3721 m hohe Paß Terek Davan, südlich von Chokand liegt der 5800 m hohe Dschiptykpaß, östlicher führt der 3660 m hohe Isfairampaß zum Surchabtal, daneben der 3960 m habe Kavukpaß über den Kleinen Alai. Über den Transalai führt ein Paß nach dem Sarikol auf dem Pamirplateau und östlicher der Tau-Maurun nach Kaschgar. Die Provinz zerfällt in die Kreise Chokand, Andidschan, Margelan, Namangan, Osch und Pamir. Hauptstadt ist Margelan mit 36,592 Einw. Über die Geschichte Ferghanas und seine Eroberung durch die Russen s. Chokand.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»