Feldzahlmeister


Feldzahlmeister

Feldzahlmeister, s. Kriegsbeamte.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arnold Kreklow — (* 18. April 1879 in Landsberg an der Warthe, † unbekannt) war im nationalsozialistischen Deutschen Reich SS Obersturmbannführer und Oberregierungsrat, Leiter des Referates I C der Gestapo, des Referates II C 2 (Versorgung und sächliche Kosten)… …   Deutsch Wikipedia

  • Kreklow — Arnold Kreklow (* 18. April 1879 in Landsberg an der Warthe, † unbekannt) war im Dritten Reich SS Obersturmbannführer und Oberregierungsrat, Leiter des Referates I C der Gestapo, des Referates II C 2 (Versorgung und sächliche Kosten) und Chef der …   Deutsch Wikipedia

  • Etappe — (franz., v. deutschen »Stapel«, daher ursprünglich soviel wie Stapelplatz, Warenniederlage), Marschstation oder Halteplatz bei Militärtransporten. In Deutschland ist das Etappenwesen geregelt durch die Kriegsetappenordnung vom 14. Mai 1902 und… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Grolier — (spr. ljē), Jean, franz. Kunst und Bücherliebhaber, geb. 1479 in Lyon, gest. 1565 in Paris, hielt sich während der Jahre 1510–35 als General feldzahlmeister und französischer Gesandter in Italien, besonders in Mailand und Rom, auf und war, nach… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kriegsbeamte — (Feldbeamte), Militärbeamte, die bei eintretender Mobilmachung für den neuformierten Truppenteil aus reserve oder landwehrpflichtigen Mannschaften ernannt werden und bei der Demobilmachung in ihr früheres Verhältnis zurückkehren. Diese Personen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Zahlmeister — Zahlmeister, deutsche obere Militärbeamte mit Offiziersrang zur Besorgung des Zahlungs und Rechnungswesens bei den Truppen; jedes Bataillon, Kavallerieregiment und jede Feldartillerieabteilung hat einen Z., der die Kassenverwaltung selbständig… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Ulanen-Regiment „König Wilhelm I.“ (2. Württembergisches) Nr. 20 — Aktiv 1809–1919 Land Königreich Württemberg …   Deutsch Wikipedia