Ersch


Ersch

Ersch, Johann Samuel, der Begründer der neuern deutschen Bibliographie, geb. 23. Juni 1766 in Großglogau, gest. 16. Jan. 1828 in Halle, studierte in Halle anfangs Theologie, dann die historischen Wissenschaften, ging 1786 mit Fabri nach Jena, um hier mit diesem die schon in Halle angefangene »Allgemeine politische Zeitung für alle Stände« herauszugeben, wandte sich sodann behufs der Ausführung seines großen Entwurfs eines »Allgemeinen Schriftstellerlexikons der neuern Zeit«, den er später auf die neueste Literatur der europäischen Nationen beschränkte, nach Göttingen und von da 1794 nach Hamburg, um die Redaktion der »Neuen Hamburger Zeitung« zu übernehmen. 1800 wurde er als Teilnehmer an der »Allgemeinen Literaturzeitung« nach Jena zurückberufen und zum Bibliothekar ernannt; doch folgte er 1803 einem Ruf als ordentlicher Professor der Geographie und Statistik nach Halle, wo er 1808 auch Oberbibliothekar wurde. Seine Hauptschriften sind: »Repertorium über die allgemeinen deutschen Journale etc.« (Lemgo 1790–92, 3 Bde.); »Allgemeines Repertorium der Literatur« für 1785–1800 (Jena, dann Weim. 1793–1807, 9 Bde.); »Das gelehrte Frankreich« (auch franz., Hamb. 1797–98, 3 Bde.; nebst Nachträgen, das. 1802–1806, 2 Bde.); »Handbuch der deutschen Literatur seit der Mitte des 18. Jahrhunderts bis auf die neueste Zeit« (Amsterd. u. Leipz. 1812–1814, 4 Bde.; 2. Aufl., das. 1822–40). In Verbindung mit Gruber gründete er die große, zurzeit noch unvollendete »Allgemeine Enzyklopädie der Wissenschaften und Künste« (Leipz. 1818ff.), deren Herausgabe er bis zum 21. Teil der I. Sektion besorgte. Auch war er Mitredakteur der Halleschen »Allgemeinen Literaturzeitung«.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ersch — Ersch, Joh. Samuel, geb. 1766 in Groß Glogau; lebte zuerst in Jena, dann in Hamburg, wurde 1800 Universitätsbibliothekar in Jena, 1803 Professor der Geographie u. Statistik in Halle, 1808 Oberbibliothekar daselbst u. st. 1828; er schr.:… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ersch — Ersch, Joh. Sam., Bibliograph, geb. 23. Juni 1766 zu Großglogau, 1806 Prof. und 1808 auch Oberbibliothekar in Halle, gest. 16. Jan. 1828; schrieb: »Allgemeines Repertorium der Literatur 1785 1800« (8 Bde., 1793 1809), begründete mit Gruber die… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Ersch — Ersch, Joh. Sam., geb. 1766 zu Großglogau, von 1800 Professor und von 1808 an auch Oberbibliothekar in Halle, gest. 1828, verdienter Bibliograph, Literaturhistoriker und Mitarbeiter an Zeitschriften. Hauptwerke: »La France littéraire«, Hamburg… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Ersch — Johann Samuel Ersch Johann Samuel Ersch (* 23. Juni 1766 in Großglogau, Schlesien; † 16. Januar 1828 in Halle (Saale)) war Professor und Bibliothekar in Halle. Ersch begründete mit dem Handbuch der Deutschen Literatur seit Mitte des 18.… …   Deutsch Wikipedia

  • Ersch. — 1) Erschütterung(en) EN shaking; shock(s), jolt(s); vibration(s) 2) Erschöpfung EN exhaustion 3) Erschießung EN shooting; execution 4) Erscheinung EN appearance 5) Erschein …   Abkürzungen und Akronyme in der deutschsprachigen Presse Gebrauchtwagen

  • ersch. — 1) erschüttern EN to shake, to rock; to upset 2) erschöpft EN exhausted 3) erschießen EN to shoot (dead); to execute 4) erscheinen EN to appear …   Abkürzungen und Akronyme in der deutschsprachigen Presse Gebrauchtwagen

  • Ersch-Gruber — Titelblatt von Section 1, Band 1 „A bis Aetius“ des Ersch/Gruber von 1818 …   Deutsch Wikipedia

  • Ersch/Gruber — Titelblatt von Section 1, Band 1 „A bis Aetius“ des Ersch/Gruber von 1818 …   Deutsch Wikipedia

  • Ersch Gruber — Titelblatt von Section 1, Band 1 „A bis Aetius“ des Ersch/Gruber von 1818 …   Deutsch Wikipedia

  • ERSCH, JOHANN SAMUEL —    a bibliographer, born at Grossglogau; after a college career at Halle devoted himself to journalism, and in 1800 became librarian of the University of Jena; subsequently filled the chair of Geography and Statistics at Halle; his Handbook of… …   The Nuttall Encyclopaedia