Alkmäon [1]


Alkmäon [1]

Alkmäon, 1) im griech. Mythus Sohn des Amphiaraos und der Eriphyle, Bruder des Amphilochos, in Argos. Amphiaraos (s. d.) hatte beim Ausbruch zu dem Feldzuge gegen Theben seinen Söhnen geboten. seinen Tod an der Mutter zu rächen. Als die Söhne der vor Theben gefallenen Helden (die Epigonen) eine zweite Heerfahrt gegen Theben rüsteten, veranlaßte Eriphyle, durch das kostbare Gewand der Harmonia (s. d.) bestochen, ihre Söhne zur Teilnahme an dem Zug. A., zum Oberhaupt gewählt, erobert und zerstört Theben. Heimgekehrt, ermordet er die Mutter, verfällt aber alsbald in Wahnsinn. Phegeus von Psophis in Arkadien entsühnt ihn und gibt ihm seine Tochter (Arsinoe oder Alphesiboia) zum Weibe, der er die Kleinodien der Harmonia schenkt. Dem aufs neue in Wahnsinn Verfallenen heißt Apollon ein Land zu suchen, das bei der Ermordung der Mutter noch nicht von der Sonne beschienen war. An der Mündung des Acheloos fand er neu angeschwemmtes Land und Heilung. Er baute sich hier an und heiratete Kallirrhoe, die Tochter des Flußgottes. Um dieser die Kleinodien der Harmonia zu verschaffen, zog er nach Psophis und erhielt sie unter dem Vorgeben, sie dem Gott in Delphi zu weihen, wurde aber, als ein Diener den wahren Sachverhalt verriet, von Phegeus! Söhnen ermordet. Zu Psophis hatte er ein heilig gehaltenes Grabmal, in Theben genoß er Heroenverehrung.

2) Urenkel des Nestor, der nach der Einwanderung der Dorier in den Peloponnes von Messenien nach Athen flüchtete, der Stammvater des berühmten Geschlechts der Alkmäoniden (s. d.).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alkmäon — Alkmäon, 1) Sohn des Amphiaraos u. der Eriphyle, ward durch Orakelspruch Anführer der Epigonen gegen Theben u. eroberte u. verbrannte [327] Theben. Mit Manto, Tochter des Tiresias, zeugte er dort Amphilochos u. Tisiphone (Daphne), die er zu… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Alkmāon — Alkmāon, Thestors Sohn, von Sarpedon vor Troja erlegt …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Alkmäon [2] — Alkmäon, Arzt aus Kroton in Unteritalien, Schüler des Pythagoras, lebte um 520 v. Chr. Er schrieb ein Werk »Peri Physeos«, von dem Stobäus, Pseudo Galen und Plutarch philosophische Fragmente erhalten haben. A. kann als Begründer der… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Alkmäon — Alkmäon, myth., Sohn des Amphiaraus, der vor Theben sein Leben verlor, ermordete seine Mutter Eriphyle um den Vater zu rächen; von den Furien verfolgt fand er Ruhe auf einer vom Achelousflusse neugebildeten Insel. 2. – Nestors Urenkel,… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Alkmäon — Alkmäon,   griechischer Mythos: Alkmaion …   Universal-Lexikon

  • Alkmäon — Alkmaion ist: Alkmaion (Philosoph) (um 500 v. Chr.), ein griechischer Arzt und Philosoph Alkmaion (Mythologie), in der griechischen Sage der Sohn des Amphiaraos und der Eriphyle …   Deutsch Wikipedia

  • Arsinoe, Gemahlin des Alkmäon — Arsinoe, Gemahlin des Alkmäon, Tochter des Plegis, Gemahlin des Alkmäon, steht bloß als unglücklich, nicht als strafbar in den Annalen des Alterthums. Sie lebte mit ihrem Gatten in einer sehr einigen und zärtlichen Verbindung. Alkmäon s Vater… …   Damen Conversations Lexikon

  • Epigoni — EPIGŎNI, órum, Gr. Ἐπίγονοι, ων. 1 §. Namen. Diesen haben sie von ἐπὶ, nach, und γίγνομαι, ich werde geboren, daher sie gleichsam so viel, als Nachhergeborene heißen, jedoch nennet man sie auch ἐπιγινόμενοι, Eratosth. ap. Muncker. ad Hygin. Fab.… …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Alphesiboea [1] — ALPHESIBOEA, æ des Phegeus Tochter, die den Alkmäon heurathete, allein, von diesem, gegen die Kallirhoe, des Achelous Tochter, auch wieder verlassen wurde. Pausan. Arcad. c. 24. Da aber ihre Brüder, solchen Schimpf zu rächen, den Alkmäon… …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Eriphýle — ERIPHÝLE, es, Gr. Ἐριφύλη, ης, (⇒ Tab. XXV.) des Talaus und der Lysimache, einer Tochter des Abas, Tochter, Apollod. l. I. c. 9. §. 13. Sie heurathete den Amphiaraus, ließ sich aber von dem Polynices, durch Verehrung des unglücklichen Halsbandes …   Gründliches mythologisches Lexikon