Epistel


Epistel

Epistel (griech.), im allgemeinen »Brief«; dann eine Dichtung in Form einer brieflichen Mitteilung. Schreiber oder Empfänger oder auch beide können fingierte Personen sein. In jedem Falle soll ein Inhalt von allgemeinem Interesse den vorausgesetzten Individualitäten des Schreibers und Empfängers, die danach nicht wesenlose Abstraktionen bestimmter Menschenklassen sein dürfen, angepaßt sein. Die E. ist meist in Hexametern oder Distichen geschrieben; im Deutschen möchte lich noch besser der Jambus in freier Behandlung (wie ihn Uz, Michaelis, Wieland und besonders Göckingk anwendeten) zur E. eignen; die Franzosen gebrauchen dazu den Alexandriner. Was den materiellen Inhalt der poetischen E. anbelangt, so wird entweder ein Faktum poetisch dargestellt (epische E.), oder es werden subjektive Vorstellungen und Gefühle des Briefschreibenden zur Darstellung gebracht (lyrische E.). In den meisten Fällen wird der Briefschreiber seinem Freund irgend eine Wahrheit mitteilen wollen, und dann wird die E. didaktisch, wie die meisten der Briefe des Horaz (z. B. die berühmte »Epistola ad Pisones«). – In der Theologie versteht man unter Episteln die im Neuen Testament enthaltenen Briefe der Apostel; dann die Abschnitte aus den letztern (epistolische Perikopen), die an Sonn- und Festtagen am Altar verlesen zu werden oder der Predigt zu Grunde zu liegen pflegen.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Epistel — Sf Sendschreiben, Teil der christlichen Liturgie per. Wortschatz fach. (8. Jh.), spmhd. epistole, ahd. epistule Entlehnung. Ahd. epistole ist entlehnt aus l. epistula, epistola, dieses aus gr. epistolḗ, eigentlich Übersandtes , zu gr. epistéllein …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Epistel — Epistel, 1) (v. gr. Epistŏle), Brief; so Epistola laureata, mit Lorbeerblättern umwundener Brief, worin der römische Feldherr einen Sieg an den Senat meldete; 2) (Poet.), so v.w. Poetische Epistel; 3) die im N. Test. enthaltenen Briefe der… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Epistel — (griech. επιστολη, epistolē; lat. epistola, epistula) ist ein aus dem Lateinischen entlehntes Wort für „Brief“, das für Brieftexte gehobenen Anspruchs (Sendschreiben, Versepistel), insbesondere für die Apostelbriefe der Bibel, sowie als… …   Deutsch Wikipedia

  • Epístel — (grch.), Brief, insbes. die im N. T. enthaltenen Briefe der Apostel und die aus ihnen zu Predigttexten ausgewählten Abschnitte; auch Dichtgattung (poet. Brief) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Epistel — Epistel, der poetische Brief, der entweder erzählend, oder belehrend (didaktisch) oder auch rein lyrisch sein kann. Jedenfalls muß er gehaltvoll sein, d. h. von Wichtigkeit für die ganze Welt, nicht nur für den Empfänger: entweder durch die… …   Damen Conversations Lexikon

  • Epistel — Epistel, (lat. epistola) Brief; E. s. Messe. E. in der Poesie, Gedicht in Briefform, satirisch wie die des Horaz, elegisch wie die des Ovid vom Pontus, bei den Neueren öfters lyrisch; in der Heroide, z.B. des Ovid, spricht eine histor. Person… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Epistel — Epistel,die:1.⇨Brief(1)–2.⇨Strafpredigt …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Epistel — Standpauke (umgangssprachlich); Strafrede; Moralpredigt; Gardinenpredigt (umgangssprachlich); Strafpredigt * * * ◆ Epị|stel 〈f. 21〉 1. längerer (kunstvoller) Brief 2. Apostelbrief im NT 3. für den Gottesdienst vorgeschriebene Lesung aus der… …   Universal-Lexikon

  • Epistel — ◆ E|pị|stel 〈f.; Gen.: , Pl.: n〉 1. längerer (kunstvoller) Brief 2. Apostelbrief im NT 3. für den Gottesdienst vorgeschriebene Lesung aus der Apostelgeschichte od. den Apostelbriefen; jmdm. die Epistel lesen 〈fig.〉 jmdn. ermahnen, jmdm. eine… …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Epistel — * Einem die Epistel (die Leviten, den Text) lesen. [Zusätze und Ergänzungen] *2. Diar san uk willens Epistler med, wed hi fertell. (Amrum.) – Haupt, III, 361, 159. Es sind bisweilen Episteln unter dem, was er erzählt; es ist nicht alles ein… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon