Ehrenbezeigungen


Ehrenbezeigungen

Ehrenbezeigungen, militärische, sind: Honneurs, Salutschießen, Empfangsfeierlichkeiten für hochgestellte Personen, Trauerparaden bei Begräbnissen. Honneurs werden von Militärpersonen niedern Grades denen höhern Grades erwiesen; der Untergebene hat den Vorgesetzten zu grüßen, dieser den Gruß zu erwidern. Die üblichen Honneurs sind: Für einzelne Mannschaften: Stillstehen in gerader Haltung, mit Front nach dem Vorgesetzten; Offiziere stets unter Anlegen der Hand an die Kopfbedeckung. Im Gehen grüßt der Soldat durch Anlegen der rechten Hand an die Kopfbedeckung, vor direkten Vorgesetzten (nur Offizieren) macht er Front. Trägt er das Gewehr, so grüßt er beim Stillstehen mit Gewehr bet Fuß, als Posten mit präsentiertem Gewehr; im Vorbeigehen mit Gewehr über in fester Haltung. Abteilungen in Ruhe stehen still mit dem Blick nach dem Vorgesetzten; das Gewehr bleibt im Stehen bei Fuß, nur Wachen und zur Besichtigung aufgestellte Truppenteile präsentieren das Gewehr, bei der Parade auch mit Rühren des Spieles und Senken der Fahnen. Marschierende Abteilungen nehmen innerhalb von Ortschaften die Augen nach dem Vorgesetzten. Abteilungen erweisen alle Honneurs auf Kommando vor höhern Vorgesetzten, Fahnen und Standarten, militärischen Leichenzügen etc. Ehrenschüsse (Salutschüsse) geben Geschütze in Festungen, Kriegshäfen und von Kriegsschiffen. Der Salut beträgt: am Geburtstag des Kaisers 101, für den Landesherrn und die Landesherrin 33 Schüsse etc. Es ist internationaler Brauch in der Marine, den Salut mit der gleichen Anzahl Schüsse zu erwidern. Die E. bei dem Empfang fürstlicher Personen in Garnisonen bestimmt die Garnisondienstvorschrift (s. Ehrenwachen). Die Trauerparade findet bei dem Begräbnis aller aktiven Offiziere sowie derjenigen Unteroffiziere und Gemeinen statt, die einen Feldzug mitgemacht haben. Stärke und Zusammensetzung der Trauerparade richten sich nach dem Dienstgrade des Verstorbenen. Am Grabe werden drei Ehrensalven, bei Generalen Geschützsalven, abgegeben. Vgl. auch Seezeremoniell.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ehrenbezeigungen — ↑Honneurs …   Das große Fremdwörterbuch

  • Anrede — Die Anrede ist die Bezeichnung, mit der man eine Person oder Personengruppe anredet, das heißt über die Sprache sozialen Kontakt zu ihr herstellt und aufrechterhält. Für die Anrede werden verwendet: Name, also gegebener Name (Vorname, Rufname,… …   Deutsch Wikipedia

  • Christianskirche (Ottensen) — Die Christianskirche, Blick durch den Kirchengarten am Chor vorbei Die evangelisch lutherische Christianskirche manchmal auch Klopstockkirche genannt in Hamburg Ottensen ist ein barocker Kirchenbau von 1738. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Die Büste des Kaisers — ist eine Novelle von Joseph Roth, die vom 27. Juli bis 1. August 1935 in der deutschsprachigen antifaschistischen Tageszeitung Pariser Tageblatt vorabgedruckt wurde. Das Werk erschien 1964 bei Kiepenheuer Witsch in Köln. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Dschihad — Der Begriff Dschihad [dʒiˈhaːd] (arabisch ‏جهاد‎ Dschihād, DMG Ǧihād ‚Anstrengung, Kampf, Bemühung, Einsatz‘; auch Djihad oder gelegentlich in der englischen Schreibweise Jihad) bezeichnet im religiösen Sinne ein wichtiges Konzept… …   Deutsch Wikipedia

  • Ehrenbezeugung — Ein deutscher, amerikanischer und ägyptischer General erweisen den militärischen Gruß Ein militärischer Gruß dient in der Tradition der meisten Streitkräfte sowie in anderen militärisch organisierten oder uniformierten Institutionen als… …   Deutsch Wikipedia

  • Ehrenerweisung — Ein deutscher, amerikanischer und ägyptischer General erweisen den militärischen Gruß Ein militärischer Gruß dient in der Tradition der meisten Streitkräfte sowie in anderen militärisch organisierten oder uniformierten Institutionen als… …   Deutsch Wikipedia

  • Ehrenrecht — Ein Ehrenrecht ist im Rahmen der Standesordnung ein Standespersonen vorbehaltenes protokollarisches Recht, das meist auf Herkommen beruhte oder durch ein Privileg verliehen wurde. Es beschreibt einen äußerlichen Ausdruck ihrer bevorzugten… …   Deutsch Wikipedia

  • Errico Caruso — Enrico Caruso im Jahre 1910 Enrico Caruso (* 25. Februar 1873 in Neapel; † 2. August 1921 ebenda; eigentlich Errico Caruso) war ein italienischer Opernsänger. Er war der berühmteste Tenor der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts und gilt neben… …   Deutsch Wikipedia

  • Grußpflicht — Ein deutscher, amerikanischer und ägyptischer General erweisen den militärischen Gruß Ein militärischer Gruß dient in der Tradition der meisten Streitkräfte sowie in anderen militärisch organisierten oder uniformierten Institutionen als… …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.