Druckschriften


Druckschriften

Druckschriften, im Buchdruck, s. Lettern und Schriftarten.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Druckschriften — 1. Begriff: Alle Druckerzeugnisse sowie andere zur Verbreitung bestimmte Vervielfältigungen von Schriften und bildlichen Darstellungen mit oder ohne Schrift und von Musikalien mit oder ohne Text. Periodische D.: Zeitungen oder Zeitschriften, die… …   Lexikon der Economics

  • Druckschriften- und Zeitungsverlags GmbH — 48.14436611.45248 Koordinaten: 48° 8′ 39,72″ N, 11° 27′ 8,93″ O Der DSZ Verlag (Druckschriften und Zeitungsverlags GmbH) ist ein vom rechtsextremen Verleger Gerhard Frey 1958 gegründeter Verlag, der unter anderem die …   Deutsch Wikipedia

  • amtliche Druckschriften — amtliche Druckschriften,   Amtsdrucksachen, Schriften, die Behörden und Körperschaften öffentlichen Rechts als Urheber haben und oft periodisch erscheinen: Gesetzesblätter, Haushaltspläne, statistische Jahrbücher, auch einzelne Gesetze,… …   Universal-Lexikon

  • periodische Druckschriften — Begriff des ⇡ Presserechts für Zeitungen und Zeitschriften, die fortlaufend, wenn auch unregelmäßig, in Abständen von höchstens sechs Monaten erscheinen. P.D. müssen ein ⇡ Impressum enthalten …   Lexikon der Economics

  • Geschichte der Typografie — Schriftentwicklung von der Zeit des Römischen Reiches bis heute: römische Capitalis, Unzialschrift, Textur, Renaissanceantiqua, klassizistische Antiqua, Grotesk Die Geschichte der Typografie bietet eine chronologische Übersicht über die… …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte der Typographie — Schriftentwicklung von der Zeit des Römischen Reiches bis heute: römische Capitalis, Unzialschrift, Textur, Renaissanceantiqua, klassizistische Antiqua, Grotesk Die Geschichte der Typografie bietet eine chronologische Übersicht über die… …   Deutsch Wikipedia

  • Presse [2] — Presse, der Inbegriff der durch den Druck veröffentlichten Geisteserzeugnisse, im engern Sinne diejenige geistige Produktion, die auf die öffentlichen Angelegenheiten Bezug hat. Über die periodische P. im besondern s. Zeitungen und Zeitschriften …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Reichspreßgesetz — Das Gesetz über die Presse vom 7. Mai 1874 (Reichspreßgesetz bzw. Reichspressgesetz oder Reichspressegesetz, kurz: RPG) war ein deutsches Gesetz zur Regelung des Presserechts. Es galt in den Ländern der Bundesrepublik Deutschland teilweise bis… …   Deutsch Wikipedia

  • Presse [2] — Presse, bildlich die Gesammtheit der durch den Druck mittelst der Buchdruckerpresse verbreiteten Schriften, auch das gesammte geistige Leben, welches sich mittelst der Verbreitung von Schriften durch den Druck kund gibt; im engeren Sinne der… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Caxton — William Caxton (* um 1422 in der Grafschaft Kent; † 1491 in Westminster) war der erste englische Buchdrucker und gleichzeitig auch als Verleger und Übersetzer tätig. Er gilt als bedeutender Bildner und Reformator der englischen Sprache, da er in… …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.