Diptychon


Diptychon

Diptychon (griech.), eine aus zwei zusammengelegten Blättern bestehende Schreibtafel, die ursprünglich aus Holz gefertigt und mit Wachs überzogen, später aus Silber, Gold und Elfenbein verfertigt wurde. Bestanden diese Schreibtafeln aus drei und mehreren Blättern, so nannte man sie Triptycha, Polyptycha etc. Prätoren, Ädilen und Konsuln bedienten sich der Diptychen zu öffentlichen Geschenken, was später nur noch den letztern gestattet wurde. In der alten christlichen Kirche wurden zunächst die Namen der Wohltäter der Kirche in sie eingetragen und bei dem der Konsekration vorangehenden Gebet vom Diakon vorgelesen, während gegenwärtig der Priester bei dem »Memento, Domine etc.« im Meßkanon sie nur noch leise nennt oder auch ihrer nur gedenkt oder, die Diptychen auf den Altar niederlegend, in allgemeinen Worten auf sie hindeutet. Nur die griechische und armenische Kirche haben den Gebrauch der vom Diakon zu rezitierenden Diptychen bis jetzt beibehalten. Aus den Diptychen gestrichen zu werden, galt als gleichbedeutend mit der Exkommunikation. Nicht selten waren die Diptychen auch mit bildlichen Darstellungen geschmückt und wurden vielfach als Buchdeckel der Ritualbücher benutzt. S. Tafel »Christliche Altertümer II«, Fig. 14.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Diptychon — Diptychon, ein Flügelaltar, der aus zwei Teilen besteht. S. Altar …   Lexikon der gesamten Technik

  • Diptychon — Diptychon, griech., bei den Griechen und Römern eine Art Diplom, Tafeln mit Wachs überzogen und mit Holz bedeckt, wohl auch von kostbarerem Stoffe; in der älteren Kirche die Verzeichnisse der Mitglieder der Kirche, Bekenner, Martyrer, Wohlthäter… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Diptychon — Das Diptychon (Aussprache: ˈdɪptʏçɔn, Plural Diptycha ˈdɪptʏça bzw. eingedeutscht Diptychen ˈdɪptʏçn̩; vom altgriechischen Adjektiv δίπτυχος díptychos ‚doppelt gefaltet‘) bezeichnet: eine Wachstafel – wie einen von der Antike bis ins… …   Deutsch Wikipedia

  • Diptychon — Dị|pty|chon auch: Dịp|ty|chon 〈n.; s, pty|chen〉 1. 〈Antike〉 Paar von rechteckigen, zusammenklappbaren Holz , Elfenbein od. Edelmetalltäfelchen mit einer Wachseinlage zum Schreiben 2. 〈MA〉 Altarbild aus zwei Flügeln [zu grch. diptychos „doppelt… …   Universal-Lexikon

  • Diptychon — Dip|ty|chon* das; s, Plur. ...chen u. ...cha <aus gr. díptychon »zweiteilige Schreibtafel« zu díptychos »doppelt zusammengelegt«>: 1. (im Altertum) zusammenklappbare Schreibtafel. 2. (im Mittelalter) zweiflügeliges Altarbild; vgl.… …   Das große Fremdwörterbuch

  • Diptychon — diptych англ. [ди/птик] Diptychon нем. [ди/птихон] diptyque фр. [дипти/к] ди^птих, муз. цикл из 2 пьес …   Словарь иностранных музыкальных терминов

  • Diptychon — Diptўchon (grch.), Schreibtafel der Alten zum Zusammenklappen; dann Kirchentafel in den alten Kirchen mit den Namen der Getauften, Gestorbenen; auch Altarbild zum Zusammenklappen (Flügelaltar) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Diptychon — Dị|pty|chon auch: Dịp|ty|chon 〈n.; Gen.: s, Pl.: chen od. cha〉 1. 〈Antike〉 Paar von rechteckigen, zusammenklappbaren Holz , Elfenbein od. Edelmetalltäfelchen mit Wachseinlage zum Schreiben 2. 〈MA〉 Altarbild aus zwei Flügeln [Etym.: zu grch.… …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Diptychon — Dị|p|ty|chon, das; s, Plural ...chen und ...cha <griechisch> (zusammenklappbare Schreibtafel im Altertum; zweiflügeliges Altarbild) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Diptychon des Federico da Montefeltro mit seiner Gattin Battista Sforza — Piero della Francescas Doppelbildnis des Herzogspaar von Urbino zählt zu den berühmtesten Porträts der abendländischen Kunstgeschichte überhaupt. Dargestellt werden Federico da Montefeltro, Herzog von Urbino und seine Frau Battista Sforza.… …   Deutsch Wikipedia