Digne


Digne

Digne (spr. dinj', bei den Alten Dinia), Hauptstadt des franz. Depart. Niederalpen, an der Bléonne und der Lyoner Bahn, zwischen hohen Waldbergen 590 m ü. M. gelegen, hat eine Kathedrale (von 1500), ein Lyzeum, eine Lehrerinnenbildungsanstalt, eine öffentliche Bibliothek, ein Museum, eine Statue des Philosophen Gassendi und (1901) 5518 (als Gemeinde 7238) Einw., die Seidengewinnung, Tuch- und Hutfabrikation und Handel mit getrockneten und eingemachten Früchten betreiben. D. ist Sitz des Präfekten und eines Bischofs. In der Nähe sind Schwefelthermen (von 25–46°) und die ehemalige Kathedrale aus dem 12. Jahrh.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.