Darmfistel


Darmfistel

Darmfistel, Eitergang, der das Innere des Darmrohrs mit der äußern Körperoberfläche oder mit einem benachbarten Hohlorgan, z. B. dem Magen, der Harnblase, oder mit einem andern Darmstück in Verbindung setzt. Die D. stellt meistens einen engen Kanal dar, durch den während der Verdauung Darminhalt entleert wird. Je nach der Stelle, an der die D. liegt, unterscheidet man Dünndarm-, Dickdarm- und Mastdarmfistel. Erstere sind sehr selten, Mastdarmfisteln (s.d.) ungleich häufiger. Fisteln zwischen Magen, Dünn- oder Dickdarm und der äußern Körperoberfläche entstehen nach einer Verletzung (Schuß oder Messerstich) oder durch eine langsame, zuweilen auch krebsige Verschwärung, die im Darm beginnt. Fisteln, die man z. B. bei Mastdarmkrebs durch Eröffnung des gesunden Darmes oberhalb des Mastdarms oder bei Bruchoperationen durch Entfernung brandiger Darmschlingen absichtlich anlegt, indem man die gesunden Darmwände mit der Haut vernäht und mit dieser verwachsen läßt, nennt man künstlichen After. Die Behandlung der D. ist meist sehr langwierig, da der hervorquellende Darminhalt die Heilung des Fistelganges stört; bei tuberkulösen oder krebsigen Geschwüren ist selbst eine zeitweilige Heilung wegen der Allgemeinkrankheit kaum möglich.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Darmfistel — Darmfistel, so v.w. Kothfistel …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Darmfistel — Darmfistel, krankhafte Verbindung der Darmhöhle mit der Körperoberfläche (bes. in der Leistengegend), auch mit innern Höhlen (Magen, Blase, Scheide, einem andern Darmstück etc.), entsteht durch Verletzung, Vereiterung, brandig gewordenen… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Darmfistel — Dạrm|fis|tel 〈f. 21; Med.〉 krankhafter od. operativ angelegter Verbindungsgang zw. einem Darmteil u. der Bauchwand od. einem anderen Organ * * * Darmfistel,   angeborener oder erworbener unnatürlicher direkter Verbindungskanal (Fistel) zwischen… …   Universal-Lexikon

  • Darmfistel — Dạrmfistel: röhrenförmiger Gang zwischen Darm und Körperoberfäche (pathologisch oder operativ angelegt) …   Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke

  • Darmfistel, die — Die Darmfistel, plur. die n, eine Fistel, oder ein Geschwür in dem Mastdarme …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Enterokutane Fistel — Klassifikation nach ICD 10 K63.2 Darmfistel …   Deutsch Wikipedia

  • Witzel-Fistel — Die Witzelsche Fistel, gelegentlich auch Witzel Fistel, ist ein künstlicher Ernährungskanal. Diese Magensonde wurde nach ihrem Erfinder, dem Chirurgen Oskar Witzel (1856 1925) benannt. Sie dient zur Ernährung bei inoperablen Verengungen des… …   Deutsch Wikipedia

  • Witzelsche Fistel — Die Witzelsche Fistel, gelegentlich auch Witzel Fistel, ist ein künstlicher Ernährungskanal. Diese Magensonde wurde nach ihrem Erfinder, dem Chirurgen Oskar Witzel (1856 1925) benannt. Sie dient zur Ernährung bei inoperablen Verengungen des… …   Deutsch Wikipedia

  • After — (Anus), die hintere Ausmündung des Darmkanals (s. Darm). Krankheiten des Afters kommen häufig vor. Angeboren ist die Verschließung des Afters (atresia ani), wobei keine Darmentleerung eintreten kann. Unter den erworbenen Krankheiten des Afters… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Anus — (lat.), der After (s. d. und Darm); A. praeternaturalis, künstlicher, widernatürlicher After, Darmfistel …   Meyers Großes Konversations-Lexikon