Caspāri


Caspāri

Caspāri, 1) Karl Paul, gelehrter Exeget und Kirchenhistoriker, geb. 8. Febr. 1814 in Dessau, gest. 11. April 1892 in Christiania, Sohn jüdischer Eltern, studierte in Leipzig, trat 1838 zum Christentum über, setzte seine Studien in Berlin fort, lebte darauf längere Zeit in Leipzig und folgte 1847 einem Ruf als Lehrer und Fakultätsmitglied an die Universität zu Christiania, wo er 1857 zum Professor der Theologie ernannt wurde. Er begründete seinen Ruf als Orientalist durch seine »Grammatica arabica« (Leipz. 1844–48; 5. Aufl. von A. Müller, als »Arabische Grammatik«, Halle 1887); als Ausleger des Alten Testaments durch seinen Kommentar über den Propheten Obadja (Leipz. 1842) und andre exgetische und historische Schriften, als Dogmenhistoriker durch seine Schriften: »Quellen zur Geschichte des Taufsymbols und der Glaubensregel« (Christiania 1866–75, 3 Bde.), »Alte Quellen zur Geschichte des Taufsymbols« (das. 1875), »Alte und neue Quellen zur Geschichte des Taufsymbols und der Glaubensregel« (das. 1879), »Kirchenhistorische Anekdota« (das. 1883) und »Briefe, Abhandlungen und Predigten aus den zwei letzten Jahrhunderten des kirchlichen Altertums« (das. 1890). Seit 1857 gab er die »Theologisk Tidsskrift for den evangelisklutherske Kirke i Norge« heraus.

2) Otto, philosoph. Schriftsteller, geb. 24. Mai 1841 in Berlin, seit 1869 Privatdozent, seit 1877 außerordentlicher Professor der Philosophie in Heidelberg, jetzt emeritiert. Durch Leibniz, Herbart und Lotze angeregt, hat C. in seinen Schriften: »Leibniz' Philosophie, beleuchtet vom Gesichtspunkte der physikalischen Grundbegriffe von Kraft und Stoff« (Leipz. 1870), »Die Urgeschichte der Menschheit« (das. 1873; 2. Aufl. 1877, 2 Bde.), »Das Erkenntnisproblem« (Bresl. 1881), »Der Zusammenhang der Dinge« (das. 1881) sowie in der von ihm eine Zeitlang mit herausgegebenen Zeitschrift »Kosmos« die Verständigung der Philosophie, insbes. der Erkenntnislehre, mit der modernen Naturwissenschaft (Darwinismus und Anthropologie) ins Auge gefaßt und huldigt selbst einem kritischen Empirismus.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Caspari — oder Caspary sind alte deutsche Familiennamen, so genannte Patronyme, die sich seit der Reformationszeit in lateinischer Genitiv Form vom Vornamen Caspar ableiteten. Folgende Personen tragen ihn: Angela Caspari, deutsche Eiskunstläuferin… …   Deutsch Wikipedia

  • Caspāri — Caspāri, 1) Karl, geb. 1798 in Zschortau bei Delitzsch; war praktischer Arzt in Leipzig, Homöopath, u. st. 1828 in Leipzig. Er schr.: System des chirurgischen Verbandes, Lpz. 1824; Meine Erfahrungen in der Homöopathie, ebd. 1823; Handbuch der… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Caspari — Caspari, Otto, philos. Schriftsteller, geb. 24. Mai 1841 in Berlin, 1877 Prof. in Heidelberg; schrieb: »Urgeschichte der Menschheit« (1873; 2. Aufl. 1877) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Caspari — Caspari, Karl, geb. 1798 zu Zschortau, gest. 1828 als prakt. Arzt in Leipzig, eifriger Homöopath und für dieses medic. System schriftstellerisch thätig. C., Karl Paul, geb. 1814 zu Dessau, prot. Theolog, Prof. in Christiania, als Exeget und… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Caspari — Caspari,   Gertrud, Kinderbuchillustratorin und autorin, * Chemnitz 22. 3. 1873, ✝ Klotzsche (heute zu Dresden) Juni 1948. Sie schuf einen neuen Bilderbuchstil. Dem vereinfachenden, scharf konturierenden flächigen Zeichenstil entsprechen… …   Universal-Lexikon

  • Caspari — Infobox Company company name = Caspari, Inc. | company company type = Business | foundation = 1945 (New York City, USA) | location = New York City, USA| products = Greeting cards, napkins, plates, wrapping paper, desk accessories, housewares. |… …   Wikipedia

  • Caspari — patronymische Bildungen im Genitiv zur latinisierten Form Casparius (Kaspar) …   Wörterbuch der deutschen familiennamen

  • Caspari-Zeche — Stolleneingang mit Quelle des Mühlmecke Bachs Noch erhalten …   Deutsch Wikipedia

  • Caspari Aquilae — Caspar Aquila (1488 1560) Caspar Aquila (auch Kaspar Aquila, Caspari Aquilae, eigentlich Johann Kaspar Adler; * 7. August 1488 in Augsburg; † 12. November 1560 in Saalfeld/Saale) war ein lutherischer Theologe der Reformation …   Deutsch Wikipedia

  • Caspari'scher Streifen — Der Casparische Streifen oder Caspary Streifen (nach Robert Caspary oder Robert Caspari) befindet sich in den Zellwänden von Endodermiszellen der Wurzeln. Er blockiert die Passage von gelösten Mineralstoffen (Nährsalz) und Wasser durch die… …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.