Burggraf


Burggraf

Burggraf (lat. Burcgravius, Burgicomes, Praefectus urbis, auch Burghauptmann, Burgvogt, Pfleger etc.), im Mittelalter ein Graf, der zugleich Burgvogt, d. h. Stadtkommandant war. Die Burggrafen, regelmäßig Fürsten oder freie Herren, trugen ihr Amt von Kaiser und Reich oder auch von den Bischöfen zu Lehen; sie gehörten, wenigstens in früherer Zeit, kraft ihres Amtes, dem Stande der Edeln und hierdurch dem ersten Stande des Reiches, dem (ältern) Reichsfürstenstand an, gleichviel ob sie reichsunmittelbar waren oder nicht. Ihre Befugnisse waren in den verschiedenen Städten verschieden abgegrenzt; doch lag ihnen wohl überall die Wahrung des Burgfriedens, die Aussicht über die Festungswerke, die Marktpolizei, der Oberbefehl über die Militär- und Polizeimannschaft des Bezirkes ob. Ursprünglich war der burggrafschaftliche Bezirk von der ordentlichen Gerichtsbarkeit des Markgrafen oder des Gaugrafen nicht befreit; der B. übte die Gerichtsbarkeit in seinem Sprengel entweder als Vertreter des Grafen aus, oder er vereinigte in seiner Person das Amt des Grafen mit dem des Burggrafen, so daß eine Kollision vermieden wurde; später erhielten jedoch die meisten Reichs- oder Bischofsstädte ihre eigne höhere Gerichtsbarkeit, mit deren Ausübung alsdann der B. betraut ward. Burggrafschaften waren unter andern in Augsburg, Straßburg, Nürnberg, Regensburg, Meißen, Magdeburg, Brandenburg. Das Amt des Burggrafen verlor seine Bedeutung schon im Laufe des 13. Jahrh. Der Titel B. hat sich in einigen fürstlichen Familien bis auf den heutigen Tag erhalten. So führen die Könige von Preußen den Titel B. von Nürnberg.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Burggraf — Burggraf, 1) (Praefectus od. Comes civitatis), der Befehlshaber der Besatzung einer Burg od. Stadt; doch bestand sein Amt nicht blos in der Vertheidigung der Stadt, sondern auch in der Ausübung der Gerichtsbarkeit. Seit Jahrhunderten, als die… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Burggraf — Burggraf, im Mittelalter ein mit der Aufsicht und Gerichtsbarkeit über eine Reichsburg und ihr Gebiet betrauter Beamter, zugleich Befehlshaber der Burgmannschaft. Das Amt wurde bald erblich, und es gelangten einige Burggrafengeschlechter zu… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Burggraf — Burggraf, im Mittelalter ein vom Kaiser ernannter Militär und Civilbeamter einer Burg, dem die Aufsicht und Verwaltung sowie die militärische Vertheidigung derselben oblag. Ursprünglich bloße Verwalter wurden sie gewöhnlich mit der Zeit erbliche… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Burggraf — Das Areal der Nürnberger Burggrafenburg, links mit der Walburgiskapelle, einem der letzten Überreste der Burggrafenburg. Der Burggraf (lat. praefectus, castellanus oder burggravius) ist ein Amt aus dem Lehnswesen des Mittelalters. Der… …   Deutsch Wikipedia

  • Burggraf — Bụrg|graf 〈m. 16; früher〉 Graf, der zugleich Gerichtsherr des Burgbezirks war; Sy Burgvogt (2) * * * Bụrg|graf, der: (im Mittelalter) [mit richterlichen Befugnissen ausgestatteter] militärischer Befehlshaber bes. einer königlichen od.… …   Universal-Lexikon

  • Burggraf — 1. Der Burggraf kann nicht dingen, denn mit voller Bank. – Graf, 414, 103. Ohne die erforderliche Anzahl von Schöffen konnte der Richter kein Ding (Gerichtssitzung) abhalten. Die Gegenwart der Schöffen war unbedingt nothwendig; die geringste Zahl …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Burggraf — Amtsname zu mhd. burcgrave »Burggraf, Stadtrichter« …   Wörterbuch der deutschen familiennamen

  • Burggraf — Bụrg|graf …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Burggraf (Begriffsklärung) — Burggraf steht für: Burggraf, ein mittelalterliches Amt Burggraf von Lienz, Minnesänger im 13. Jahrhundert Burggraf von Regensburg, Minnesänger im 12. Jahrhundert Burggraf ist der Familienname folgender Personen: Hans Burggraf (1927–2001),… …   Deutsch Wikipedia

  • Burggraf von Lienz — in der Darstellung des Codex Manesse (um 1300) Der Burggraf von Lienz (* 13. Jahrhundert in Lüenz) war der Verfasser von zwei Tageliedern, welche in der Großen Heidelberger Liederhandschrift (Codex Manesse) enthalten sind. Er stammte aus dem… …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.