Buccāri


Buccāri

Buccāri (ungar. Bakar), freie Seestadt im kroatisch-slawon. Komitat Modrus-Fiume, malerisch im Hintergrund einer fast ganz abgeschlossenen Meeresbucht erbaut, 4 km von der gleichnamigen Station der Ungarischen Staatsbahn, mit Schloß, Thunfisch sang, Schiffswerft, Marineschule, Bezirksgericht und'1901) 1870 kroat. Einwohnern.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Buccari — Buccari, Marktflecken im österreichischen Kreise Fiume des kroatischen Küstenlandes; Hafen, Thunfischfang, Schiffbau; Handel mit Holz, Wein, Kohlen etc.; 7800 Ew. In der Nähe Schloß u. Hafen Buccaricza. B. gehörte früher den Grafen Zriny, als… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Buccari — Buccări oder Bakar, Freistadt in Kroatien, Komitat Modruš Fiume, an der Bucht von Buccaricza des Golfs von Fiume, (1900) 1870 E. In der Nähe Schloß Buccaricza (Bakaracz) mit kleinem Hafen …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Buccari — Buccari, Seestadt in österr. Kroatien, fiumer Gespanschaft, an der Bucht gleichen Namens, mit 2500 E., einem Freihafen und Schiffswerften. In der Nähe das Schloß Buccaricza mit kleinem Hafen …   Herders Conversations-Lexikon

  • Buccari — Bakar serbo croato …   Sinonimi e Contrari. Terza edizione

  • Galeazzo Ciano Graf von Cortellazzo — Galeazzo Ciano Gian Galeazzo Ciano, Graf von Cortellazzo und Buccari (* 18. März 1903 in Livorno; † 11. Januar 1944 in Verona) war italienischer Politiker und Diplomat. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Galeazzo Ciano — with Józef Beck, 1939. Gian Galeazzo Ciano, 2nd Count of Cortellazzo and Buccari (18 March 1903 – 11 January 1944) was an Italian Minister of Foreign Affairs and Benito Mussolini s son in law. In early 1944 Count Ciano was shot by firing squad at …   Wikipedia

  • Costanzo Ciano — President of the Italian Chamber of Deputies In office April 28, 1934 – March 2, 1939 Preceded by Giovanni …   Wikipedia

  • Bucht von Bakar — bei Openstreetmap …   Deutsch Wikipedia

  • Edda Ciano Mussolini — Edda Ciano in der Mitte des Bildes, rechts daneben Zhang Xueliang Edda Mussolini Ciano, Gräfin von Cortellazzo und Buccari (* 1. September 1910 in Forlì, † 8. April 1995 in Rom) war die älteste Tochter des italienischen Faschistenführers …   Deutsch Wikipedia

  • Edda Mussolini — Edda Ciano in der Mitte des Bildes, rechts daneben Zhang Xueliang Edda Mussolini Ciano, Gräfin von Cortellazzo und Buccari (* 1. September 1910 in Forlì, † 8. April 1995 in Rom) war die älteste Tochter des italienischen Faschistenführers …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.