Wjernoje

Wjernoje

Wjernoje (Wjernyi, Kirgis-Almaty), Hauptstadt der russisch-zentralasiat. Provinz Semiretschensk, Generalgouvernement Turkistan, und des Kreises W. (53,164 qkm mit [1897] 224,868 Einw., Kirgisen, Tarantschen, Dunganen), am Nordabhang des Transilensischen Alatau und an der Almatinka, einem linken Nebenfluß des Ili, aus Holz erbaut, mit wenigen Backsteinbauten, darunter die Paläste des Gouverneurs und des Erzbischofs, das Gymnasium, ist Sitz des Gouverneurs und griechischen Erzbischofs, besitzt 4 russische Kirchen, mehrere Moscheen, israelitische Bethäuser, Knaben- und Mädchengymnasium, Schule für Obstbau und Seidenraupenzucht, Bibliothek, Bank und (1897) 22,837 Einw., die aus den verschiedensten Völkerschaften bestehen, meist der griechisch-orthodoxen Kirche angehören und eine lebhafte Industrie (14 Fabriken) und Handel betreiben. In der Umgegend große Pflanzungen von Apfel- und Aprikosenbäumen. Der 1855 an der Stelle des alten Almaty als Festung gegen die Karakirgisen gegründete Ort litt 1887 stark durch Erdbeben. Es ist eine Eisenbahn geplant, die von Taschkent, W. berührend, über Semipalatinsk nach einer Station der Sibirischen Bahn in der Gegend von Tomsk führen soll.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

См. также в других словарях:

  • Wjernoje — Wjernoje, Festung in Sibirien, in dem neueröffneten Ssemipalatinskischen Gebiete, mit Kirche, Schule, Bazar, vielen Kaufhallen; 1500 Ew.; treibt wichtigen Zwischenhandel mit Thee u. Pelzwaaren …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Semiretschensk — (»Siebenstromland«), Provinz des russisch zentralasiat. Generalgouvernements Turkistan, zwischen den Provinzen Semipalatinsk, Sir Darja u. Ferghana und Chinesisch Turkistan, 394,396 qkm, darunter 20,019 qkm Seen, mit (1897) 990,107 Einw. (2,5 auf …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Pischpēk — (Somowka), Hauptstadt des Kreises P. (88,797 qkm, davon 390 qkm Seen, mit [1897] 176,178 Einw.), in der russisch zentralasiatischen Provinz Semiretschinsk des Generalgouv. Turkistan mit (1897) 6622 Einw., 615 m ü. M., westnordwestlich vom Issyk… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Songarei — (Sangarei, Sungarei, Dsungarei, Land von Ili, chinesisch Thian schan pe lu), der äußerste nordwestliche Theil des chinesischen Reiches, an Sibirien grenzend, hatte bis 185420,000 QM. Flächeninhalt, hat aber seitdem einen Ländercomplex von 3365 QM …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Kirgisen — Kirgisen, ein Nomadenvolk im südlichen Theile von West Sibirien, in dem weiten Landgebiet zwischen dem Kaspischen See u. der russisch chinesischen Grenze. Bei Weitem zum größten Theile steht das Volk unter russischer Oberhoheit, doch dehnt es… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Almaty — Almaty, Stadt, s. Wjernoje …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Aulie-Ata — (»Heiliger Vater«), fester Hauptort des gleichnamigen Bezirks, 71,097 qkm mit (1897) 279,004 Einw., in der russisch zentralasiat. Provinz Sir Darja, am Talas, am Westende der Alexanderkette und an der Straße Taschkent Wjernoje, mit (1897) 12,006… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Russisch-Zentralasien — (hierzu Karte »Russische Eroberungen in Zentralasien«), Bezeichnung für das große russische, im N. vom europäischen Rußland und Sibirien, im O. von der Mongolei, im S. von Afghanistan und Persien, im W. vom Kaspischen Meer begrenzte Gebiet,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Taschkent — (Taschkund), Hauptstadt des russisch zentralasiat. Generalgouvernements Turkistan und der Provinz Sir Darja, 463 m ü. M., 8 km nördlich vom Tschirtschik, einem Zufluß des Sir Darja, besteht aus der mit einer 12 km langen Mauer umgebenen Altstadt… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Wjernyj — Wjernyj, Hauptstadt des Gebietes Semirjetschensk, 740 m ü. d. M., am Fuße des Transilischen Alatau und der Almatinka, 24.798 E.; als Festung (Wjérnoje) 1854 an Stelle des kirgis. Dorfes Almaty gegründet …   Kleines Konversations-Lexikon


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»