Vancouver [1]


Vancouver [1]

Vancouver (spr. wän-kūwer, früher auch Quadra), Insel an der Westküste des britischen Nordamerika (s. Karte bei »Kanada«), zur kanad. Provinz Britisch-Columbia gehörig, zwischen 48°19'–50°57' nördl. Br., vom kanadischen Festland getrennt durch den Queen Charlottesund und die Straße von Georgia mit der Johnstone-Durchfahrt, von dem Unionsstaat Washington durch die San Juan de Fuca-Straße, 450 km lang, 60–125 km breit und 40,000 qkm groß. Die steilen Küsten sind besonders an der Westseite tief eingeschnitten (Barclay-, Nutkasund), das Innere ist bis auf wenige kleine Ebenen an der Küste gebirgig (Victoriapik, 2281 m, Mount Albert Edward, 2125 m), reich an Seen und an Flüssen, die aber kurz, reißend und nicht schiffbar sind. Triassische und cretazëische Gesteine sowie Granitstöcke, am Rande auch tertiäre Schichten setzen die Insel zusammen. Das Klima ist infolge der die Küste berührenden warmen japanischen Strömung (Kuro-Siwo) wärmer als weiter südlich (Mitteltemperatur im Sommer 14,3, im Winter 4°), aber sehr regnerisch. Die ganze Insel ist ein fast ununterbrochener Koniferenwald, reich an Bären, Elentieren, Bibern und anderm Wild. Die Bevölkerung betrug 1900: 28,095 Seelen, wovon 20,816 in der Hauptstadt Victoria, darunter 5500 Indianer (s. Tafel »Amerikanische Völker I«, Fig. 5). Nur 150,000 Hektar im SO. eignen sich für Ackerbau, dagegen wimmeln die Küsten und Flüsse von Fischen, namentlich Lachsen und Schollen. Metalle (Gold, Silber, Eisen, Nickel, Kupfer, Graphit und Arsenik) sind an verschiedenen Orten entdeckt worden, vorerst aber ist nur der Steinkohlenbau (bei Nanaimo jährlich 1 Mill. Ton.) von Bedeutung. – V. wurde 1774 von den Spaniern Juan Perez und Martinez entdeckt; Martinez fuhr in die San Juan de Fuca-Straße ein, ohne jedoch zu erkennen, daß er eine Insel vor sich habe. Quadra (1775) und Cook (1778) erforschten die Südwestküste; aber erst George Vancouver (1792, s. d.) umschiffte die ganze Insel. Die Spanier traten ihre Ansprüche an England ab, ebenso 1846 die Amerikaner. 1849 wurde der Hudsonbaikompanie die Insel gegen Kolonisierungspflicht auf zehn Jahre übergeben. 1859 wurde sie besondere Kolonie, und seit 1866 bildet sie mit dem benachbarten Festland die Provinz Britisch-Columbia.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Vancouver — Skyline von Vancouver …   Deutsch Wikipedia

  • VANCOUVER — VANCOUVER, city in British Columbia and largest in Western Canada, with a population of nearly 2 million in 2001, including a Jewish community of 22,590. Jewish life in Vancouver began in the early 1880s, when a small number of pioneers arrived… …   Encyclopedia of Judaism

  • Vancouver — • Archdiocese; includes that part of the mainland of the Province of British Columbia south of 54 ° N. lat. and west of the Straits of Georgia, together with the Queen Charlotte Islands Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. Vancouver      …   Catholic encyclopedia

  • Vancouver — princ. port et métropole de l ouest du Canada (Colombie Britannique), sur une presqu île du Pacifique, entre un fjord et l embouchure du Fraser, en face de l île de Vancouver; 431 150 hab. (aggl. 1 400 000 hab.). Grand centre industr. et comm.… …   Encyclopédie Universelle

  • Vancouver — Vancouver, WA U.S. city in Washington Population (2000): 143560 Housing Units (2000): 60039 Land area (2000): 42.793512 sq. miles (110.834683 sq. km) Water area (2000): 3.340665 sq. miles (8.652282 sq. km) Total area (2000): 46.134177 sq. miles… …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Vancouver, WA — U.S. city in Washington Population (2000): 143560 Housing Units (2000): 60039 Land area (2000): 42.793512 sq. miles (110.834683 sq. km) Water area (2000): 3.340665 sq. miles (8.652282 sq. km) Total area (2000): 46.134177 sq. miles (119.486965 sq …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Vancouver — (spr. Vänkuwr), Georg, geb. um 1750 in England, begleitete den Capitän Cook auf seiner zweiten u. dritten Reise um die Erde, diente 1780 als Schiffslieutenant unter Admiral Rodney, wurde 1790 Kapitän u. ging 1791 mit zwei Schiffen nach… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Vancouver [2] — Vancouver (Port Moody), Hauptstadt der kanad. Provinz Britisch Columbia, an der Mündung des Burrard Inlet in den Georgiasund, der Stadt Nanaimo auf der Insel Vancouver gegenüber, Endpunkt der Kanadischen Pacificbahn und einer Verbindungslinie der …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Vancouver — Canadian city, settled 1865, named for the island, which was named for English navigator George Vancouver (1757 1798) who sailed with Capt. Cook and surveyed the Pacific coast in this area in 1792 …   Etymology dictionary

  • Vancouver — [van ko͞o′vər] [after Capt. George Vancouver (1757 98), Brit explorer] 1. island of British Columbia, Canada, off the SW coast: 12,408 sq mi (32,137 sq km) 2. seaport in SW British Columbia, opposite this island, on the Strait of Georgia: pop.… …   English World dictionary


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.