Ungnad


Ungnad

Ungnad, Hans, Freiherr zu Sonegg, Förderer der Reformation unter der südslawischen Bevölkerung Österreichs, geb. 1493, gest. 27. Dez. 1564 zu Wietritz in Böhmen. Sohn eines kaiserlichen Kammermeisters, nahm er ruhmvollen Anteil an den Feldzügen gegen die Türken, wandte sich in spätern Lebensjahren der Sache der Reformation zu, ging 1554 nach Wittenberg, legte 1557 seine Stelle als Statthalter von Steiermark nieder, weil den Evangelischen freie Religionsübung verweigert ward, und ging zu Herzog Ulrich von Württemberg. der ihm ein früheres Stift in Urach als Wohnsitz überwies. Dort bewirkte er die Berufung des um die reformatorische Bewegung in Krain verdienten Truber nach Württemberg. Beide Männer errichteten jetzt eine Druckerei, durch die lange Zeit die südlichen Länder Österreichs mit reformatorischen Schriften versehen wurden, bis der Kaiser sie im Dreißigjährigen Krieg aufhob.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ungnad — ist der Familienname folgender Personen: Ungnad (Adelsgeschlecht), (Frei )Herren von Weissenwolf und Sonneck uä., ursprünglich innerösterreichische Familie Personen Arthur Ungnad (1879–1945), deutscher Semitist und Altorientalist David Ungnad von …   Deutsch Wikipedia

  • Ungnad — Ùngnad, Ivan (1493 1564) DEFINICIJA hrv. feudalac, od 1543. veliki župan varaždinski, 1553 1556. vrhovni kapetan Hrvatsko slavonske krajine; zbog pristajanja uz reformaciju i propagiranja protestantizma morao emigrirati u Njemačku; 1561. osnovao… …   Hrvatski jezični portal

  • Ungnad — Un|gnad,   Arthur, Altorientalist, * Magdeburg 3. 8. 1879, ✝ (Selbstmord) Falkensee 26. 4. 1945; war Professor in Jena, Greifswald und (seit 1921) in Breslau; arbeitete über akkadische Grammatik, den »Codex Hammurapi«, altbabylonische Briefe und… …   Universal-Lexikon

  • Ungnad — 1. Übernamen zu mhd. ungenade, ungnade, mnd. ungenade, ungnade »Unruhe, Mühsal; Ungunst, Ungnade; trostloser Zustand«. 2. Herkunftsnamen zu dem Ortsnamen Ungnade (Mecklenburg Vorpommern) …   Wörterbuch der deutschen familiennamen

  • Ungnad von Weißenwolf — Ungnad von Weißenwolf, s. Weißenwolf …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Hans Ungnad — (aus dem Trubarjev zbornik, 1908) Hans Ungnad (mit vollem Namen: Hans III. Ungnad von Weissenwolf, Freiherr von Sonnegg (Sonneck); * 1493; † 27. Dezember 1564 auf Schloss Winteritz [Vintířov] in Böhmen) war ein österreichischer Staatsmann, der… …   Deutsch Wikipedia

  • Krsto Ungnad — or Kristóf Ungnád was a baron and Croatian ban.In 1557 Ungnad, as a captain in the Croatian army, defeated the Turks in Koprivnica.Before becoming ban he was mayor of Varaždin. He assumed the role of ban in 1578. During his reign he is known to… …   Wikipedia

  • Arthur Ungnad — (* 3. August 1879 in Magdeburg; † 26. April 1945 in Berlin) war ein deutscher Semitist und Altorientalist. Sein Interesse galt überwiegend den Assyrern und Babyloniern, insbesondere deren religiösen Texten. Er war einer der Herausgeber der… …   Deutsch Wikipedia

  • УНГНАД — (Ungnad), Артур Франц (3.VIII.1879 26.IV.1945) нем. ассириолог, гебраист и историк Др. Востока. Доктор философии (с 1903) и юридич. наук (с 1924). Занимался гл. обр. изучением юридич. памятников Вавилонии и Ассирии (законами Хаммурапи, ассир.… …   Советская историческая энциклопедия

  • Uracher Bibelanstalt — Hans Ungnad (mit vollem Namen: Hans Ungnad Freiherr von Sonneck; * 1493; † 27. Dezember 1564 auf Schloss Wintritz, Böhmen) war ein österreichischer Staatsmann, der später in Urach (Württemberg) eine Buchdruckerei unterhielt, um die Reformation zu …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.