Unfall


Unfall

Unfall (griech. Trauma), in der Medizin eine zu vorübergehender oder dauernder Gesundheitsschädigung führende Einwirkung äußerer Gewalten auf den Körper. Unfälle können erzeugt werden durch alle den Körper direkt verwundenden Gewalteinwirkungen, durch Gifte, durch hohe und niedere Temperaturen, elektrische Ströme, Erschütterungen, Luftdruckschwankungen etc. Unfälle spielen einer große Rolle als Krankheitsursachen, und ihre Wichtigkeit wird noch erhöht durch die staatliche und private Unfallversicherung. (Vgl. Unfallheilkunde.) Plötzlich eintretende Unfälle machen oft rasches Eingreifen zur Abwendung von Gefahren für Gesundheit und Leben erforderlich. Starke Blutung erfordert Anlegung eines auf die Wunde pressenden Druckverbandes, bei Verletzung einer größern Schlagader, die sich durch pulsierendes Spritzen des Blutes kundgibt, muß die zuführende Schlagader (an den Gliedmaßen oberhalb der Wunde) mittels Fingerdruck oder durch sehr starke Umschnürung mit Binden verschlossen werden (s. Blutung). Bei Atemstillstand, der bei Ertrinkenden, bei vielen Vergiftungen, Einatmung von Rauch und von giftigen Gasen, bei Erdrosselten, Erhängten und bei Einwirkungen starker elektrischer Ströme vorkommt, muß künstliche Atmung vorgenommen werden. Während ein Gehilfe die Zunge des Verunglückten kräftig hervorzieht, führt man dessen neben der Brust ausgestreckte Arme nach oben, so daß die Ellbogen neben den Schädel zu liegen kommen, sodann neben die Brust zurück, indem man sie gleichzeitig kräftig gegen die Seiten andrückt, wobei der Gehilfe auch noch die Magengegend kräftig nach oben drücken kann. Nach einer kurzen Pause wird dies wiederholt, so daß in einer Minute etwa 15 derartige Atmungen ausgeführt werden. Bei Vergiftungen ist es oft möglich, durch reichliches Trinken lauwarmen Wassers und Kitzeln des Schlundes Erbrechen und damit teilweise Entleerung genossenen Giftes herbeizuführen. Bei Knochenbrüchen muß das gebrochene Glied sicher und möglichst unbeweglich gelagert werden, hierzu dient ein Schienenverband, der durch gut gepolsterte Span- oder Pappeschienen, die längs des Gliedes angelegt und durch spiralig gewickelte Binden festgehalten werden, hergestellt wird. Beiplötzlicher Ohnmacht müssen beengende Kleidungsstücke gelöst werden, die Körperlage ist am besten wagerecht, die mangelhafte Atmungs- und Kreislauftätigkeit muß durch Reiben der Haut, Bespritzen mit kaltem Wasser und ähnliches angeregt werden. Vgl. Artikel »Rettungswesen« und Esmarch, Die erste Hilfe bei plötzlichen Unglücksfällen (21. Aufl., Leipz. 1906); G. Meyer, Erste ärztliche Hilfe bei plötzlichen Erkrankungen und Unfällen (mit Bergmann, Liebreich, Gerhardt und Martin, 2. Aufl., Berl. 1905).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Unfall — [Basiswortschatz (Rating 1 1500)] Auch: • Absturz Bsp.: • Danny hatte einen Unfall mit seinem neuen Wagen. • Vier Menschen kamen bei einem Autounfall um. • Der Unfall ereignete sich heute Morgen. • Sie hatten einen Autounfall …   Deutsch Wörterbuch

  • Unfall — ↑Crash, ↑Havarie, 1Panne …   Das große Fremdwörterbuch

  • Unfall — (m) eng accident …   Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz Glossar

  • Unfall — Sm std. (15. Jh.) Stammwort. Für älteres mhd. ungeval m./n., mndd. ungeval, ungevel(le) n., mndl. ongeval, Negation zu mndd. geval, gevelle n. Glück (vgl. mir fällt etwas zu). Die ursprüngliche Bedeutung ist also Unglück . deutsch s. un , s.… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Unfall — Unfall: Das seit dem 15. Jh. bezeugte Wort (spätmhd. unval »Unglück, Missgeschick«) enthält als zweiten Bestandteil das unter Fall (↑ fallen) behandelte Substantiv, dessen konkrete Bedeutung – wie z. B. auch in den Zusammensetzungen »Anfall,… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Unfall — Ein Unfall ist ein plötzliches, unfreiwilliges und von außen einwirkendes Ereignis, bei dem eine Person einen Schaden erleidet. Im engeren Sinne versteht man darunter allerdings nur Körperschäden, wohingegen das Verkehrsrecht ausdrücklich auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Unfall — Unglück; Störfall * * * Un|fall [ ʊnfal], der; [e]s, Unfälle [ ʊnfɛlə]: Ereignis, bei dem jmd. verletzt oder getötet wird oder materieller Schaden entsteht: ein schwerer, tödlicher Unfall; in der Fabrik wurden Maßnahmen ergriffen, um Unfälle zu… …   Universal-Lexikon

  • Unfall — 1. Auf einen Unfall mit Thränen folgt ein Glücksfall mit Lachen. 2. Aus anderer Unfall muss man Vortheil ziehen. 3. Der Unfall flieht wie ein Fisch, wenn du ihm trotzest frisch. – Gaal, 1571. 4. Ein Unfall zieht den andern nach sich. 5. Kein… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Unfall — Ụn·fall der; ein Ereignis, bei dem Menschen verletzt oder getötet werden und / oder Dinge beschädigt oder zerstört werden ≈ ↑Unglück (1) <ein leichter, schwerer, tödlicher Unfall; einen Unfall haben, verursachen, verschulden; in einen Unfall… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Unfall — der Unfall, ä e (Grundstufe) ein unerwartetes Ereignis, bei dem man verletzt oder getötet werden kann Synonym: Unglück Beispiele: Er hatte einen Unfall und liegt jetzt im Krankenhaus. Sie wurde bei einem Unfall verletzt …   Extremes Deutsch