Tauwerk


Tauwerk

Tauwerk wird vom Reepschläger aus Hanf oder Manilahanf, mitunter aus Baumbast (Basttau) oder Chinesischem Gras (Grastau) hergestellt. Man spinnt den Hanf zunächst in Garne (Kabelgarne), die geteert und in der Anzahl von 2–18 zu Leinen (Litzen, Duchten) oder zu 18–50 zu einem Kardeel zusammengedreht werden. 3–5 Kardeele geben eine Trosse, aus mehreren Trossen bildet man ein Kabel oder Kabeltau. Trossen und Kabel benennt man nach ihrem Umfang in Zentimetern (3–50 cm) und nach ihrer Anfertigung: drei-, vier- oder fünfschäftig; rechts oder links geschlagen (gedreht; Kabelschlag). Laufendes Gut ist dreischäftig rechts geschlagen, stehendes vierschäftig links geschlagen, während die Kardeele, aus denen letzteres besteht, ebenfalls rechts geschlagen sind. Bei Drahttauwerk treten Eisendrähte an Stelle der Garne (s. Drahtseile).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Tauwerk — an Deck eines Segelschiffs Tauwerk ist in der Seemannssprache der Oberbegriff für alle geschlagenen und geflochtenen Seile aus Natur und synthetischen Fasern. Eine besondere Gruppe des Tauwerkes bildet das Herkulestauwerk, das eine Seele (Kern)… …   Deutsch Wikipedia

  • Tauwerk — Tauwerk, an Bord der Schiffe, besteht aus Hanf, Leder oder Stahldraht. Das Hanftauwerk wird entweder aus gewöhnlichem europäischem oder aus Manilahanf gefertigt; es findet für stehendes und laufendes Gut sowie für Segel Verwendung als… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Tauwerk — Tauwerk, auf der See alle aus Hanf gesponnene Seile. Tau (Reep), ohne weitern Beisatz, bezeichnet gewöhnlich die Ankertaue (Kabel, schwere Taue, Grundtakelaje), doch auch oft alles T. ohne Unterschied, das stehende, wie das laufende. Die dünnsten …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Tauwerk — Tauwerk, alle zu einem Schiff gehörigen Seile (Taue, seemännisch: Ende); die dünnsten heißen Bändsel (Leinengut), die mittlern Trosse, die stärksten Kabel; sie sind aus Hanf oder Stahldraht zusammengedreht (»geschlagen«) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Tauwerk — Tauwerk, auf Schiffen die Seile aus Hanf (auch Roßhaar, Leder, Esparto); die dünnsten heißen Leinen, die dickeren Trossen, die stärksten Kabel; das stehende T. behält seine Lage, das laufende wird an oder aufgezogen …   Herders Conversations-Lexikon

  • Tauwerk — 1. Passt s Tauwerk nicht zum Schiff, zerschellt s am nächsten Riff. – Sprenger I. Hauswesen, Ehe kann nicht bestehen, wenn die Frau das tüchtige Wirken des Mannes nicht unterstützt. *2. Er zieht zu viel Tauwerk durcheinander. Wer zu viel auf sich …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Tauwerk — Laschung; Geißelung * * * Tau|werk 〈n. 11; unz.〉 1. alle Taue (eines Schiffes) 2. Gefüge von Tauen * * * Tau|werk, das <Pl. selten>: ↑ 2Tau (als Material, im Hinblick auf seine Beschaffenheit): schweres T. * * * Tau|werk, das <o. Pl.> …   Universal-Lexikon

  • Tauwerk — alle Tau Arten, aus unterschiedlichen Materialien: Naturfaser (Baumwolle, Hanf, Manilafaser), Chemiefaser (Zellulose, Polyamid), Drahttauwerk, eines Schiffes …   Maritimes Wörterbuch

  • Tauwerk — Tau|werk, das; [e]s …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Tauwerk, das — Das Tauwêrk, des es, plur. inusit. ein Collectivum, mancherley Taue und Stricke, das sämmtliche Zubehör, an Tauen und Seilen, besonders auf den Schiffen zu bezeichnen …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart