Belĭsar


Belĭsar

Belĭsar (Belisarius), berühmter Feldherr des byzantin. Kaisers Justinian I., geb. zu Germana im heutigen Serbien um 505 n. Chr., gest. 13. März 565, befehligte im persischen Krieg 528–532, wurde von Justinian 530 zum Oberfeldherrn des Orients ernannt und siegte bei Dara, wurde aber 531 wegen einer Niederlage am Euphrat abberufen. Bei dem Nika-Aufstand 532 zu Konstantinopel rettete B. dem Justinian Krone und Leben. Zum Befehlshaber der Expedition gegen die Vandalen ernannt, landete er 533 in Afrika, besiegte die Vandalen, eroberte Karthago und zwang den König Gelimer 534, sich zu ergeben. Zur Eroberung des ostgotischen Reiches ausgeschickt, besetzte er zunächst 535 Sizilien, ging 536 nach Bruttien, eroberte Neapel, hielt in Rom ein Jahr lang (537–538) eine Belagerung durch die Goten unter Vitiges aus und gewann im Frühjahr 540 durch List auch Ravenna. Auf der Höhe seines Ruhmes wurde B. von Justinian nach Konstantinopel zurückgerufen und 541 wieder in den Orient geschickt, um den Perserkönig Chosrav I. Anuschirwan zu bekämpfen. Infolge der Ränke seiner ausschweifenden Frau Antonina, von der die Kaiserin Theodora und durch diese der Kaiser beherrscht wurden, fiel B. in Ungnade, wurde 542 zurückgerufen und unwürdig behandelt. Zwar wurde er 544 wieder nach Italien zum Kampf gegen die Ostgoten geschickt, die unter Totila dort wieder die Oberhand gewonnen hatten; aber nicht gehörig unterstützt, konnte er nicht viel ausrichten und kehrte 543 nach Konstantinopel zurück. Seitdem lebte er dort als General des Orients und Befehlshaber der kaiserlichen Garde, wurde aber um 562 bei einer Verschwörung gegen den Kaiser fälschlich angeklagt, seiner Würden entsetzt und seines Vermögens beraubt, zwar 563 rehabilitiert, starb jedoch kurz darauf. Die Sage von seiner Blendung ist ungeschichtlich. Held eines Romans ward er durch Marmontel; zu einem Trauerspiel benutzte seine Geschichte E. v. Schenk, zu einer Oper Donizetti. Ein ausgezeichnetes Gemälde des blinden B. lieferte der französische Maler Gérard. Vgl. Lord M ah on, Life of Belisarius (Lond. 1348); Diehl, Justinien et la civilisation byzantine (Par. 1901).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Belisar — Belisar,   griechisch Belisạrios, Feldherr des oströmischen Kaisers Justinian, * Germania (an der thrakisch illyrischen Grenze, beim heutigen Sofia) um 505, ✝ Konstantinopel 565; seit 532 Ȋ mit Antonina, einer politisch einflussreichen Freundin… …   Universal-Lexikon

  • Belisar — Belisar, kejser Justinian 1.s navnkundige feltherre. Se artiklen: Belisar …   Danske encyklopædi

  • Belĭsar — (Belisarius), Sohn eines Illyriers, geb. zu Germania, war zuerst Soldatin den Haustruppen des Kaisers Justinian, u. vermählt mit Antonina, er wurde durch deren Freundin, Theodora, Justinians Gemahlin, gehoben u. bei dessen Thronbestellung zum… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Belisar — Belĭsar, Feldherr des oström. Kaisers Justinian I., geb. 505 in Illyrien, unterdrückte 532 den Nikaaufstand in Konstantinopel, stürzte 533 534 das Vandalenreich in Afrika, eroberte 536 Unteritalien und Rom, 540 Ravenna, ward aber von dem… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Belisar — Belisar, Beli zar, weißer Häuptling nach Hammer, im illyrischen Orte Germany geb., Sohn eines Landmannes, stieg in der Leibwache des oström. Kaisers zum Oberbefehlshaber und wurde durch den Einfluß seiner Gemahlin Antonina, der Freundin der… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Belisar — Nach Ansicht mancher Forscher (W. Treadgold u. a.) stellt dieses zeitgenössische Mosaik aus Ravenna Belisar dar. Die Zuordnung ist aber unsicher. Flavius Belisarius oder auch Belisarios (griechisch Βελισάριος, * um 505; † 565) war ein …   Deutsch Wikipedia

  • Belisar — Dem Belisar einen Pfennig geben. Männer, die sich für eine grosse Sache aufgeopfert haben, im Unglück unterstützen. Lat.: Date obolum Belisario. (Wiegand, 435.) …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Antonina, Belisar's Gemahlin — Antonina, Belisar s Gemahlin, Belisar s Gemahlin, berühmt wegen ihrer Schönheit, berüchtigt wegen ihres zügellosen Lebenswandels und ihrer Herrschsucht. Sie war die Freundin der lasterhaften Kaiserin Theodora, Justinian s Gemahlin, beherrschte… …   Damen Conversations Lexikon

  • Belisarios — Belisar als Bettler auf einem Gemälde von Jacques Louis David Flavius Belisarius oder auch Belisarios (griechisch Βελισάριος, * um 505; † 565) war ein oströmischer …   Deutsch Wikipedia

  • Flavius Belisarius — Belisar als Bettler auf einem Gemälde von Jacques Louis David Flavius Belisarius oder auch Belisarios (griechisch Βελισάριος, * um 505; † 565) war ein oströmischer …   Deutsch Wikipedia