Synezeugmĕnon


Synezeugmĕnon

Synezeugmĕnon (griech.), s. Zeugma.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Synezeugmĕnon — (gr.), eine syntaktische Figur, wo zu mehren Sub od. Objecten nur ein Verbum gesetzt wird, welches nur für das paßt, bei welchem es steht, für das andere ein anderes Verbum vorausgesetzt werden muß …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Zeugma — (from the Greek word ζεύγμα , meaning yoke ) is a figure of speech describing the joining of two or more parts of a sentence with a single common verb or noun. A zeugma employs both ellipsis, the omission of words which are easily understood, and …   Wikipedia

  • Figur [2] — Figur (lat. Figura, gr. Schema), 1) (Log.), die verschiedenen Gestalten, welche ein Schluß durch die verschiedene Stellung des Mittelbegriffs annimmt, s. Schluß; 2) (Gramm. u. Rhet), die verschiedene Gestaltung der Ausdrucksform der Rede durch… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Zeugma — (griech., »Verbindung«, Synezeugmenon), eine Wortfigur, die darin besteht, daß in Satzverbindungen die den einzelnen Sätzen gemeinschaftlichen Glieder nur einmal gesetzt werden. Man nennt eine solche Satzverbindung einen zusammengezogenen Satz (z …   Meyers Großes Konversations-Lexikon