Strasburger


Strasburger

Strasburger, Eduard, Botaniker, geb. 1. Febr. 1844 in Warschau, studierte seit 1864 in Bonn und Jena, habilitierte sich 1868 als Privatdozent an der Hochschule in Warschau und wurde 1869 außerordentlicher, 1873 ordentlicher Professor und Direktor des Botanischen Gartens in Jena, 1880 in Bonn. Er bereiste wiederholt Italien und 1873 mit Haeckel Ägypten und das Rote Meer. S. arbeitete vorzugsweise auf histologisch-entwickelungsgeschichtlichem Feld und speziell über die pflanzlichen Befruchtungsvorgänge, die Entwickelung der Befruchtungsorgane und die Teilung der Zellkerne. Er schrieb: »Die Befruchtung bei den Koniferen« (Jena 1869); »Die Bestäubung der Gymnospermen« (das. 1872); »Die Koniferen und die Gnetazeen« (das. 1872); »Über Zellbildung und Zellteilung« (das. 1875, 3. Aufl. 1880); »Studien über Protoplasma« (das. 1876); »Über Befruchtung und Zellteilung« (das. 1878); »Die Angiospermen und die Gymnospermen« (das. 1879); »Die Wirkung des Lichts und der Wärme auf Schwärmsporen« (das. 1878); »Über den Bau und das Wachstum der Zellhäute« (das. 1882); »Über den Befruchtungsvorgang bei den Phanerogamen« (das. 1884); »Das botanische Praktikum« (das. 1884, 3. Aufl. 1897) und »Das kleine botanische Praktikum für Anfänger« (5. Aufl., das. 1904); »Über den Bau und die Vorrichtung der Leitungsbahnen« (das. 1891); »Lehrbuch der Botanik für Hochschulen« (mit Noll, Schenck und Karsten, 8. Aufl., das. 1906); »Histologische Beiträge« (das. 1888 bis 1900, 6 Hefte); »Streifzüge an der Riviera« (Berl. 1895; 2. Aufl., Jena 1904); »Die stofflichen Grundlagen der Vererbung im organischen Reich« (das. 1905). Seit 1894 gibt S. mit Pfeffer die »Jahrbücher für wissenschaftliche Botanik« (Berl.) heraus.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Strasburger — bezeichnet: Eduard Strasburger (1844–1912), deutscher Botaniker nach diesem eponym: Lehrbuch der Botanik für Hochschulen Hermann Strasburger (1909–1985), deutscher Althistoriker Julius Strasburger (1871–1934), deutscher Internist Stefanie… …   Deutsch Wikipedia

  • Strasburger — Strasburger, Eduard, Botaniker, geb. 1. Febr. 1844 zu Warschau, 1869 Prof. in Jena, 1880 in Bonn; schrieb: »Zellbildung und Zellteilung« (3. Aufl. 1880), »Das botan. Praktikum« (5. Aufl. 1904), »Histolog. Beiträge« (5. Bde., 1888 94), »Lehrbuch… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Strasburger — Strasburger,   Eduard, Botaniker, * Warschau 1. 2. 1844, ✝ Bonn 19. 5. 1912; Professor in Jena und Bonn; bedeutende Arbeiten zur Zytologie (»Über Zellbildung und Zelltheilung«, 1875) und zur Gewebelehre der Pflanzen. 1894 begründete er (mit F.… …   Universal-Lexikon

  • Strasburger — The name Strasburger could mean:* Eduard Adolf Strasburger (1844 1912) famous 19th century Polish German botanist * Henryk Leon Strasburger (1887 1951), Polish politician, delegate to the League of Nations, and member of the Polish government in… …   Wikipedia

  • Strasburger — Was fragen die Strasburger danach, was die zu Speier (Köln) in den Rhein brunzen. – Eiselein, 108; Körte, 5758 …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Strasburger — Straßburg(er) …   Wörterbuch der deutschen familiennamen

  • STRASBURGER, EDUARD — (1844–1912), German botanist and one of the founders of modern plant cytology. Strasburger, born in Warsaw, was made director of the Botanical Institute   at Jena in 1869, and two years later, when only 27 years of age, was appointed full… …   Encyclopedia of Judaism

  • Strasburger, Eduard Adolf — ▪ German cytologist born Feb. 1, 1844, Warsaw, Pol., Russian Empire [now in Poland] died May 18, 1912, Bonn, Ger.       German plant cytologist who elucidated the process of nuclear division in the plant kingdom.       Strasburger was educated at …   Universalium

  • Hermann Strasburger — (* 21. Juni 1909 in Bonn; † 4. April 1985 in Freiburg im Breisgau) war ein deutscher Althistoriker. Leben Hermann Strasburger war der Sohn des Internisten Julius Strasburger und der Enkel des Botanikers Eduard Strasburger. Er zog mit seiner… …   Deutsch Wikipedia

  • Henryk Leon Strasburger — (1887 1951) was a Polish economist and a politician in Free City of Danzig (now Gdańsk), a Polish delegate to the League of Nations, and also a member of the Polish government in exile during World War II. According to the New York Times , he was …   Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.