Steinmeyer


Steinmeyer

Steinmeyer, 1) Franz Ludwig, prot. Theolog, geb. 15. Nov. 1812 zu Beeskow in der Mittelmark, gest. 5. Febr. 1900 in Berlin, war Prediger zu Kulm und Berlin, 1852 ordentlicher Professor in Breslau, 1854 in Bonn, 1858 in Berlin, und schrieb unter andern: »Beiträge zum Schrift verständnis in Predigten« (2. Aufl., Berl. 1859–66, 4 Bde.); »Apologetische Beiträge« (1866–73, 4 Bde., 2. Bd. in 2. Aufl. 1882); »Beiträge zur praktischen Theologie« (1874–79, 5 Bde.); »Beiträge zur Christologie« (1880–82, 3 Tle.); »Die Wundertaten des Herrn« (1884); »Die Parabeln des Herrn« (1884); »Die Rede des Herrn auf dem Berge« (1885); »Das hohepriesterliche Gebet« (1886); »Beiträge zum Verständnis des Johanneischen Evangeliums« (1886–93, 8 Tle.); »Studien über den Brief des Paulus an die Römer« (1894–95, 2 Tle.), sämtlich in Berlin. Nach seinem Tod erschienen mehrere Predigtsammlungen und die Vorlesungen über »Homiletik« (hrsg. von Reyländer, Leipz. 1901).

2) Elias, Germanist, geb. 8. Febr. 1848 in Nowawes bei Potsdam, wurde 1870 Hilfsarbeiter am geheimen Staatsarchiv in Berlin, 1873 außerordentlicher Professor an der Universität Straßburg, 1877 ordentlicher Professor an der Universität Erlangen. Er veröffentlichte unter anderm: »Altdeutsche Studien« (mit Jänicke und Wilmanns, Berl. 1871), die althochdeutschen Glossen (mit Sievers, das. 1879–1898, 4 Bde.); »Über einige Epitheta der mittelhochdeutschen Poesie« (Erlang. 1889). Er bearbeitete die dritte Auflage von Müllenhoffs und Scherers »Denkmälern deutscher Poesie und Prosa aus dem 8.–12. Jahrhundert« (Berl. 1892, 2 Bde.) und gab van 1876 bis 1890 die »Zeitschrift für deutsches Altertum und deutsche Literatur« heraus.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Steinmeyer — oder von Steinmeyer ist der Familienname von: Elias von Steinmeyer (1848–1922), Altgermanist Georg Friedrich Steinmeyer (1819–1901), deutscher Orgelbaumeister und Kommerzienrat Johann Gottfried Steinmeyer (* um 1780; † nach 1851), Architekt Paul… …   Deutsch Wikipedia

  • Steinmeyer — Steinmeyer, Elias, Germanist, geb. 8. Febr. 1848 zu Nowawes bei Potsdam, seit 1877 Prof. in Erlangen; Hauptwerk: »Althochdeutsche Glossen« (mit E. Sievers; 4 Bde., 1879 95) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Steinmeyer [2] — Steinmeyer, Franz Ludwig, prot. Theolog, geb. 15. Nov. 1812 zu Beeskow (Mark), seit 1858 Prof. in Berlin, gest. das. 5. Febr. 1900; schrieb: »Apologetische Beiträge« (4 Bde., 1866 73), »Beiträge zur praktischen Theologie« (5 Bde., 1874 79),… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Steinmeyer — Steinmayer …   Wörterbuch der deutschen familiennamen

  • Steinmeyer, Ferdinand — • Jesuit missionary, born in Swabia, Germany, 13 Oct., 1720; died at Philadelphia, 17 Aug., 1786 Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006 …   Catholic encyclopedia

  • Steinmeyer (Orgelbau) — Die Firma Steinmeyer in Oettingen ist seit über 150 Jahren ein namhafter Hersteller von Harmonien und Orgeln. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Orgeln (Auswahl) 3 Literatur 4 Weblinks // …   Deutsch Wikipedia

  • G. F. Steinmeyer & Co. — G. F. Steinmeyer Co. Rechtsform GmbH Co. KG Gründung 1847 Sitz Oettingen in Bayern Leitung Paul Steinmeyer, Martin Steinmeyer Branche …   Deutsch Wikipedia

  • Jim Steinmeyer — (born 1 November 1958) is an internationally respected designer of magical illusions and theatrical special effects. His best known illusions include Origami, Interlude, and Walking Through a Mirror. He is also an author, consultant and… …   Wikipedia

  • Johann Gottfried Steinmeyer — (* um 1780 in Mühlhausen; † nach 1851 in Berlin) war einer der maßgebenden Architekten beim Aufbau der Residenzstadt Putbus. Als eine seiner bedeutendsten Schöpfungen gilt das Jagdschloss Granitz auf Rügen. Lithographie von Schloss Granitz …   Deutsch Wikipedia

  • Theodor Steinmeyer — (* 7. Dezember 1897 in Oettingen in Bayern; † 26. Mai 1945 in Mühlhausen/Thüringen) war ein deutscher Psychiater, der während der Zeit des Nationalsozialismus an Euthanasieverbrechen beteiligt war. Leben Steinmeyer war Sohn eines Fabrikanten.[1]… …   Deutsch Wikipedia