Spurweite


Spurweite

Spurweite der Eisenbahnen, der Abstand zwischen den Innenkanten (Leitkanten) der Schienenköpfe eines Gleises. Die den Lokomotivbahnen vorangehenden Kohlenbahnen für Pferdebetrieb mit gußeisernen Schienen, erhöhten Spurrändern an der Außenseite der Schienenlauffläche, besaßen eine S. von 609,6 mm, dann von 5 engl. Fuß (1,524 m). Als dann der heutige pilzförmige Schienenkopf und dazu Räder mit (innern) Spurkränzen in Gebrauch kamen, bemaß Stephenson die S. auf 4'6'' gleich der des Straßenfuhrwerkes, erhöhte sie jedoch für die 1825 eröffnete erste öffentliche Lokomotivgüterbahn Stokton-Darlington auf 4'81/2'' engl. = 1,435 m, um mehr Platz für die Anordnung der zwischen den Rädern der Lokomotive liegenden Dampfzylinder zu schaffen. Von da ab hat sich, da zunächst Lokomotiven nur von G. und R. Stephensons Fabrik in Newcastle zu beziehen waren, diese S. (Normal- oder Vollspur) über einen großen Teil des Erdballes verbreitet. Breitere Spurweiten sind vorherrschend: 1,524 m = 5 engl. Fuß in Rußland, Russisch-Asien und Südaustralien (neben 1,067); 1,600 m = 5'3'' engl. in Irland und Victoria (Australien); 1,676 = 5'6'' engl. in Spanien, Portugal, Indien, Argentinien und Chile. Schmälere Spurweiten sind vorherrschend: 1,067 m = 3'6'' engl. in Norwegen (neben einigen Vollspurbahnen), Kapland und sonstigem Südafrika, in Japan, Java und andern Kolonialländern; 1,000 m in Korsika, Griechenland, Brasilien. Außerdem kommen in neuerer Zeit, dann als Nebenbahnen, solche mit 1,000 m vor, so in Belgien, Frankreich, der Schweiz, Deutschland, Österreich-Ungarn, Indien, Algerien; ferner die S. von 0,760 m in Bosnien und 0,750 m in Deutschland. Von allen Bahnen der Erde sollen etwa 74 Proz. die Vollspur, etwa 12 Proz. größere und etwa 14 Proz. kleinere Spur besitzen. In Deutschland ist für öffentliche Schmalspurbahnen durch die »Bahnordnung für die Nebeneisenbahnen Deutschlands« (Berl. 1892) von Reichs wegen ebenso wie durch die »Grundzüge für Lokaleisenbahnen« (das. 1890) von seiten des Vereins deutscher (und österreichischer) Eisenbahnverwaltungen die Innehaltung einer S. von 1,000 oder 0,750 m zur Regel gemacht. Nach Erlaß des preußischen Kleinbahngesetzes von 1892 wurde jedoch auch die S. von 0,600 m von vielen Seiten empfohlen und in der Ausgabe der Grundzüge vom 1. Jan. 1897 für zulässig erklärt. Deutschland hatte 1896 etwa 1200 km Schmalspurbahnen, davon 327 km in Sachsen mit 0,750 m Spur, und etwa 110 km mit 0,785 m S. (= 21/2 rhein. Fuß) noch aus der Zeit von 1853–56 in Oberschlesien. Vgl. auch Haarmann, Die Kleinbahnen (Berl. 1896).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Spurweite — Spurweite, auch Spurbreite, bezeichnet: Spurweite (Eisenbahn), der Abstand zwischen den Innenkanten der Schienen Spurweite (Kraftfahrzeugtechnik), der Abstand zweier Räder auf einer Achse Siehe auch:  Wiktionary: Spurweite –… …   Deutsch Wikipedia

  • Spurweite — Spurweite, die Entfernung zwischen den Innen oder Fahrkanten der Eisenbahnschienen, welche die Spurkränze der Räder der Fahrzeuge (mit einem regelmäßigen Spielraum von z.B. 10 mm) führen. George Stephenson, der Begründer der Lokomotiveisenbahn,… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Spurweite — Spurweite, im Eisenbahnwesen der Abstand zwischen den Innenkanten der Schienenköpfe. Die übliche Normalspur (aus England stammend) beträgt 1,435 m; für Nebeneisenbahnen ist in Deutschland 1,00 oder 0,75 m, in Preußen für Kleinbahnen 0,60 m… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Spurweite — Spurbreite * * * Spur|wei|te 〈f. 19〉 1. an der inneren Kante der Schienenköpfe gemessener Abstand zw. den beiden Schienen der Eisenbahn 2. 〈an Straßenfahrzeugen〉 Abstand der Räder einer Achse * * * Spur|wei|te, die: 1. (Kfz Technik) Abstand… …   Universal-Lexikon

  • Spurweite — Spur: Das altgerm. Substantiv mhd. spur, spor, ahd. spor, niederl. spoor, aengl. spor, schwed. spår ist im Sinne von »Tritt, Fußabdruck« verwandt mit ahd. spurnan »spornen«, aengl. spurnan »anstoßen, verschmähen« und aisl. sporna, sperna »treten …   Das Herkunftswörterbuch

  • Spurweite — Spur|wei|te …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Spurweite — Abstand zwischen den Innenflanken der Schienenköpfe eines Gleises …   Erläuterung wichtiger Begriffe des Bauwesens

  • Spurweite (Bahn) — Spurweite von Bahngleisen Schmal und Breitspurgleise im Bahnhof New Jalpaiguri (Indien) …   Deutsch Wikipedia

  • Spurweite (Eisenbahn) — Spurweite von Eisenbahngleisen Als Spurweite wird im Eisenbahnwesen der Abstand zwischen den Innenkanten der Schienen eines Gleises bezeichnet. Manchmal wird auch der Begriff „Spurbreite“ verwendet. Hierbei wird meist nicht beachtet, dass die… …   Deutsch Wikipedia

  • Spurweite (Kraftfahrzeugtechnik) — Als Spurweite bezeichnet man in der Kraftfahrzeugtechnik den Abstand zwischen den beiden Radaufstandspunkten einer Achse. Besteht eine Doppelbereifung, wird jeweils von der Mitte der Zwillingsreifen gemessen. Die Spurweite wird in… …   Deutsch Wikipedia