Spezĭa


Spezĭa

Spezĭa, Kreishauptstadt in der ital. Provinz Genua, im Grunde des tief eingeschnittenen, malerischen Golfs von S. (s. das Kärtchen) der Riviera di Levante, an den Eisenbahnlinien Genua-Pisa und S.-Parma, seit 1861 Hauptkriegshafen Italiens, einer der größten und sichersten Europas mit starken Forts auf den den Golf umgebenden Höhen sowie der südlich gelegenen Insel Palmaria.

Lageplan von Spezia.
Lageplan von Spezia.

Der Hafen umfaßt 2 Bassins mit Kais und Schienengleisen, 6 Docks und ein 90 Hektar großes Marinearsenal mit Werften, eine Torpedofabrik und ein Artilleriearsenal (zusammen mit 6600 Arbeitern). Außerdem besitzt S. mehrere private Unternehmungen für Schiffbau und Eisenkonstruktion, eine Dampfmühle, Fabriken für Teigwaren, Preßkohle und Tischlerwaren sowie Steinbrüche. Im Handelshafen sind 1904: 898 handelstätige Schiffe von 342,102 Ton. eingelaufen. Die Einfuhr zur See, hauptsächlich von Kohle, Bleierz, Weizen und Holz, betrug 289,079, die Ausfuhr 21,725 Ton. Die Stadt zählt (1901) 38,294 (als Gemeinde 65,612) Einw. und hat eine Burg, Castello di San Giorgio (14.–16. Jahrh.). Sie ist Sitz mehrerer Konsulate (auch eines deutschen Vizekonsuls) und hat ein Lyzeum und Gymnasium, ein Technisches Institut, eine Technische und eine Gewerbeschule, ein Theater, ein Marine- und Zivilhospital. Wegen seines milden Klimas, seiner Seebäder und seiner herrlichen Umgebung ist S. ein beliebter Winterkurort. Am Hafen befinden sich schöne Promenaden; vor dem Arsenal steht das Denkmal des Generals Chiodo, des Schöpfers des Kriegshafens (gest. 1870 in Spezia).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Spezia — Spezia, La …   Enciclopedia Universal

  • Spezia — LA SPEZIA …   English World dictionary

  • Spezia — (La Spezzia), 1) (Golfo della S., im Alterthum Portus Lunae), Golf des Mittelmeeres in der Provinz Levante der piemontesischen Division Genua, erstreckt sich meilenweit ins Land hinein u. bildet die schönste, bequemste u. sicherste Bucht Europas; …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Spezia — Spezĭa, La, Stadt in der ital. Prov. Genua, am Golf von S. [Karte: Italien I, 4], (1901) 65.612 E.; befestigter Hauptkriegshafen mit Marinearsenal, Schiffsbauwerften und Trockendocks, 2 Handelshäfen, Seebäder …   Kleines Konversations-Lexikon

  • spezia — / spɛtsja/ s.f. [lat. mediev. species derrata , droga ]. [sostanza aromatica di origine vegetale (pepe, zenzero, chiodi di garofano, cannella, noce moscata, ecc.), usata per aromatizzare e insaporire cibi e bevande e anche, spec. in passato, in… …   Enciclopedia Italiana

  • Spezia — La Spezia …   Deutsch Wikipedia

  • Spezia — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Spezia peut désigner : La Spezia : une ville italienne de Ligurie Spezia : une station du métro de Turin ; Spezia Calcio 1906 :… …   Wikipédia en Français

  • spezia — adjective Usage: usually capitalized Etymology: from La Spezia, seaport in northwest Italy : la spezia * * * It. /spe tsyah/, n. See La Spezia …   Useful english dictionary

  • Spezia, La — geographical name see La Spezia …   New Collegiate Dictionary

  • Spezia — It. /spe tsyah/, n. See La Spezia. * * * …   Universalium