Bartholdy


Bartholdy

Bartholdy, Jakob Salomo, preuß. Diplomat, geb. 13. Mai 1779 in Berlin als Sohn wohlhabender jüdischer Eltern, gest. 27. Juli 1825 in Rom, studierte die Rechte, hielt sich seit 1801 in Paris auf, bereiste Italien und Griechenland, schrieb »Bruchstücke zur nähern Kenntnis des heutigen Griechenland« (Berl. 1805) und wurde 1805 in Dresden Protestant, wobei er seinen ursprünglichen Namen Salomon mit dem Namen B. vertauschte. Im österreichischen Kriege gegen Napoleon 1809 kämpfte B. als Oberleutnant in der Wiener Landwehr; eine Frucht ist seine Schrift »Der Krieg der Tiroler Landleute im Jahr 1809« (Berl. 1814). Seit 1813 in der Kanzlei des Fürsten von Hardenberg, begleitete er 1814 die verbündeten Heere nach Paris, lernte auf einer Reise nach London den Kardinal Consalvi kennen, mit dem er dauernd in Verbindung blieb, und dessen Leben er beschrieb (Stuttg. 1824). 1815 kam er als preußischer Generalkonsul für Italien nach Rom, wohnte 1818 dem Kongreß in Aachen bei, wurde als Geheimer Legationsrat Geschäftsträger am toskanischen Hof und starb kurz nach seiner Pensionierung. Er war ein Onkel Felix Mendelssohns, der von ihm den zweiten Namen B. annahm. Die durch ihn mit Fresken von Cornelius, Overbeck, Schadow und Veit geschmückte »Casa B.« in der Via Sistina zu Rom wurde 1887 niedergerissen; die Fresken wurden von der preußischen Regierung für die Nationalgalerie in Berlin angetauft (vgl. v. Don op, Die Wandgemälde der Casa B., Berl. 1889). Seine Sammlung von etrurischen Nasen, Bronzen, Elfenbeinarbeiten, Majoliken etc. kam in die Berliner Museen.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bartholdy — ist Name bzw. Namensbestandteil von den Mitgliedern der Familie Mendelssohn Bartholdy sowie: Jakob Ludwig Salomon Bartholdy (1779–1825), preußischer Diplomat, Onkel von Felix Georg Wilhelm Bartholdy (1765–1815) deutscher Pädagoge, Herausgeber und …   Deutsch Wikipedia

  • Bartholdy — Bartholdy, 1) Georg Wilhelm, geb. 1765 zu Kolberg, war erst Seminardirector daselbst, wurde[359] später Professor u. Schulrath zu Stettin u. st. hier 1815; er übersetzte Baco s von Verulam Organon, Berl. 1793, u. schr.: Frankreichs drei… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bartholdy — Bartholdy, Jak. Salomo, preuß. Diplomat, geb. 13. Mai 1779 zu Berlin, 1815 preuß. Generalkonsul in Rom, gest. das. 27. Juli 1825; Kunstfreund. Die Fresken seiner Wohnung und seine Sammlungen wurden 1887 in die Berliner Nationalgalerie gebracht …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Bartholdy — Bartholdy, Jak. Sal., geb. zu Berlin 1779, jüdischer Abkunft. studierte in Halle, durchreiste die klass. Länder und Frankreich und wurde 1805 Prot. 1809 focht er als österr. Oberlieutenant, von 1813–15 arbeitete er in der Kanzlei des Fürsten… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Bartholdy — Felix Mendelssohn Bartholdy Felix Mendelssohn Bartholdy Nom de naissance Jakob Ludwig Felix Mendelssohn Bartholdy Naissance 3 février 1809 Hambourg …   Wikipédia en Français

  • Bartholdy — patronymische Bildungen im Genitiv zu einer latinisierten Form von Barthold …   Wörterbuch der deutschen familiennamen

  • BARTHOLDY, JACOB — (1779–1825), Prussian diplomat and art connoisseur. Born in Berlin into a prosperous Jewish family as Jacob Salomon, he was an uncle of the composer Felix Mendelssohn. He converted in 1805 and adopted the family name Bartholdy from a rented… …   Encyclopedia of Judaism

  • Bartholdy Trio — en novembre 2009 Pauline Reguig, Yasuko Sugimoto et Alexey Shestiperov fondent en début d année 2009 le « Bartholdy Trio ». Ils se rencontrent à la Hochschule für Musik und Theater Rostock, dans lequel chacun des membres a étudié. Leur… …   Wikipédia en Français

  • Mendelssohn-Bartholdy — Felix Mendelssohn Bartholdy, Gemälde von Eduard Magnus (1846) Jakob Ludwig Felix Mendelssohn Bartholdy (* 3. Februar 1809 in Hamburg; † 4. November 1847 in Leipzig) war ein deutscher Komponist der Romantik. Er gilt unter anderem als entscheide …   Deutsch Wikipedia

  • Felix Mendelssohn Bartholdy — Felix Mendelssohn Bartholdy, Gemälde von Eduard Magnus (1846) Jakob Ludwig Felix Mendelssohn Bartholdy (* 3. Februar 1809 in Hamburg; † 4. November 1847 in Leipzig) war ein deutscher Komponist, Pianist und …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.