Sachsenlücke


Sachsenlücke

Sachsenlücke, Engpaß, s. Finne.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sachsenlücke — Sachsenlücke, Engpaß, s. Hainleite …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Sachsenlücke — Sạchsenlücke,   die Thüringer Pforte.   …   Universal-Lexikon

  • Finne [3] — Finne, ein aus Muschelkalk und Buntsandstein bestehender, in südöstlicher Richtung sich erstreckender Höhenzug im preuß. Regbez. Merseburg, zwischen Unstrut und Saale, beginnt bei Sachsenburg in zwei sich später vereinigenden Zügen, von denen der …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Hainleite — (Hageleite), Bergkette in Thüringen, schließt sich an den Nordrand des Eichsfeldplateaus, den Dün, an, zieht sich 40 km in südöstlicher Richtung zwischen Wipper und Helbe bis an die Unstrut und endet mit der Sachsenburg, die hier mit dem jenseit… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Hainleite — Hainleite, Höhenzug am Ostende des Eichsfeldes, meist in schwarzburg. Gebiete, bildet mit der Schmücke die Thüringer Pforte (Sachsenlücke); höchste Punkte die Wetternburg (465 m) und der Possen (461 m) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Hainleite —   die, stark bewaldeter Muschelkalkhöhenzug am Nordrand des Thüringer Beckens, Thüringen, bis 463 m über dem Meeresspiegel; fällt nach Norden zum Tal der Wipper in einer Schichtstufe (Wellenkalk) ab, setzt sich nach Westen im Dün fort und ist im… …   Universal-Lexikon

  • Thüringer Pforte — Thüringer Pfọrte,   Sạchsenburger Pfọrte, veraltet Sachsenlücke, Durchbruchstal der Unstrut durch die nördliche Randschwelle des Thüringer Beckens bei Heldrungen; der Talboden verengt sich von 3 km auf rd. 300 m beim Durchbruch durch die steil …   Universal-Lexikon