Sachenrecht


Sachenrecht

Sachenrecht, der Inbegriff der Rechtssätze von der menschlichen Herrschaft über Sachen, d.h. körperliche Gegenstände, während man eine einzelne diesen Rechtssätzen entsprechende Befugnis dingliches Recht nennt. Sodann bezeichnet man mit S. das dritte Buch des Bürgerlichen Gesetzbuches für das Deutsche Reich, das in § 854 und 1296 das materielle S. ordnet. Vgl. Maenner, Das S. (2. Aufl., Münch. 1906); Kretzschmar, Das S. (Leipz. 1906).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sachenrecht — (Jus rerum), die Lehre von den Sachen u. den daran möglichen Rechten, s. Dingliches Recht …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Sachenrecht — Sachenrecht, Teil des Bürgerlichen Rechts, der die Lehre vom Eigentum und den dinglichen Rechten (Servitut, Hypothek etc.) behandelt; Gegensatz: Forderungsrechte (s.d.). Hierher gehören auch Realrechte, d.h. solche Rechte, welche dem jeweiligen… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Sachenrecht — Sachenrecht, im Privatrecht die Lehre von den Rechtsverhältnissen, innerhalb welcher die körperlichen und unkörperlichen, beweglichen und unbeweglichen Sachen in Betracht kommen, näher die Lehre: 1) von der Eintheilung der Sachen, s. res; 2) vom… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Sachenrecht — Das Sachenrecht bezeichnet ein Rechtsgebiet, mit dem die Rechtsverhältnisse an Sachen geregelt werden. Zu den Sachen gehören dabei die beweglichen Sachen und Grundstücke. Zur Rechtslage in einzelnen Ländern: Sachenrecht (Deutschland) Sachenrecht… …   Deutsch Wikipedia

  • Sachenrecht — Sạ|chen|recht 〈n. 11; unz.〉 alle Vorschriften zur Regelung des Rechts von Personen über Sachen; Sy Sachrecht * * * Sachenrecht,   die Gesamtheit der Vorschriften über die Rechtsbeziehungen der Personen zu den Sachen (dingliches Recht); auch die… …   Universal-Lexikon

  • Sachenrecht — ⇡ absolutes Recht sowie ⇡ dingliches Recht an einer ⇡ Sache, das gegen jedermann wirkt. Stärkstes, umfassendstes S. ist ⇡ Eigentum; daneben stehen die schwächeren ⇡ beschränkten dinglichen Rechte. Im Gegensatz zum ⇡ Schuldrecht ist der Kreis der… …   Lexikon der Economics

  • Sachenrecht — Sạ|chen|recht (Rechtssprache) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Sachenrecht (Deutschland) — Das Sachenrecht bezeichnet im deutschsprachigen Raum das Rechtsgebiet, das die Rechtsverhältnisse an körperlichen Gegenständen regelt.[1] Zu den körperlichen Gegenständen gehören dabei bewegliche Sachen und Grundstücke sowie grundstücksgleiche… …   Deutsch Wikipedia

  • Sachenrecht (Liechtenstein) — Das Sachenrecht (SR) regelt die Rechtsbeziehung zwischen körperlichen Sachen bzw. Tieren und Menschen. Es ist das Recht der dinglichen Güterzuordnung.[1] Zu den körperlichen Gegenständen[2] gehören dabei bewegliche Sachen[3] (Fahrnis) und… …   Deutsch Wikipedia

  • Sachenrecht (Österreich) — Das österreichische Sachenrecht regelt die Rechtsbeziehung zwischen Sachen und Menschen. Es ist das Recht der Güterzuordnung. Das umfassendste aller dinglichen Rechte ist das Eigentum. Der Besitz ist kein dingliches Recht, sondern bloß eine… …   Deutsch Wikipedia