Sachen


Sachen

Sachen, im juristischen Sinne die körperlichen Gegenstände im Gegensatz zur Person, dem Rechtssubjekt. Von den verschiedenen Einteilungen der S. sind die wichtigsten die Einteilung in bewegliche (Mobilien, Fahrnis, fahrende Habe) und unbewegliche S. (Immobilien, Grundstücke), teilbare und unteilbare S., vertretbare (Fungibilien), d.h. bewegliche S., die im Verkehr nach Zahl, Maß oder Gewicht bestimmt zu werden pflegen, und unvertretbare S., bei denen es auf das einzelne Sachindividuum ankommt, verbrauchbare (Konsumtibilien, d.h. wenn ihr bestimmungsmäßiger Gebrauch in dem Verbrauch oder in der Veräußerung besteht) und unverbrauchbare S., verkehrsfähige, d.h. solche, die Gegenstand rechtlicher Verfügung sein können, verkehrsunfähige, solche, die nicht Gegenstand des Rechtes eines einzelnen sein können, z. B. Luft, fließendes Wasser, Friedhöfe, Kirchen etc. Unter öffentlichen S. endlich versteht man die im Eigentum des Staates oder öffentlicher Verbände (Provinz etc.) stehenden S., wie Straßen, öffentliche Gebäude etc. Wesentliche Bestandteile einer Sache sind nach § 93 des Bürgerlichen Gesetzbuches solche Teile einer Sache, die nicht voneinander getrennt werden können, ohne daß der eine oder andre dadurch zerstört oder in seinem Wesen verändert wird; z. B. ist der Zeiger einer Uhr ein wesentlicher Bestandteil dieser Uhr. Wesentliche Bestandteile eines Grundstücks sind die mit Grund und Boden fest verbundenen S., also in erster Linie die Gebäude, sodann die Bodenerzeugnisse, solange sie nicht vom Boden getrennt sind. An den wesentlichen Bestandteilen einer Sache können keine besondern Rechte bestehen, wohl aber an den nicht wesentlichen. Unter Früchte einer Sache versteht man die auf natürlichem Weg aus einer andern Sache entstehenden S., z. B. die Nachkommenschaft der Tiere, die Felderzeugnisse etc. (vgl. Früchte). Unter Sachenbegriffen oder Sachgesamtheiten versteht man die unter einem gemeinschaftlichen Namen zusammengefaßte Mehrheit einzelner selbständiger, dem gleichen Zwecke dienender und regelmäßig gleich artiger S., z. B. Bibliothek, Warenlager, Viehherde etc. S. auch Zubehör.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sachen — Sachen …   Deutsch Wörterbuch

  • Sachen — im Sinn des BGB Gegenstände der Körperwelt, und zwar feste, flüssige und gasförmige Körper; letztere i.d.R. nur im Behältnis. Keine S. sind dagegen unkörperliche Gegenstände, z.B. Rechte, Sachgesamtheiten, Firmenwert, Kundenkreis eines Kaufmannes …   Lexikon der Economics

  • Sachen — Das Wort Sache (althochdeutsch sahha, mittelhochdeutsch sache, vom gotischen sakan, sôk, sakans = Streiten ) bezeichnete in seiner ältesten Bedeutung aus der germanischen Rechtssprache eine Streitigkeit, einen Zwist mit einem Widersacher. Später… …   Deutsch Wikipedia

  • Sachen — Bekleidung, Garderobe, Kleider, Kleidung, Outfit; (ugs.): Kluft; (salopp): Klamotten; (ugs., oft scherzh.): Montur; (abwertend): Aufzug; (veraltend): Zeug. * * * Sachen 1.Besitz,Eigentum,Besitztum,Habe,Habseligkeiten,Schätze 2.Kleidung,Bekleidung …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Sachen — Zeug; Pipapo (umgangssprachlich); Utensilien; Gimmick; Gedöns (umgangssprachlich); Dinge; Anziehsachen (umgangssprachlich); Outfit; Zeug ( …   Universal-Lexikon

  • Sachen Künga Nyingpo — Tibetische Bezeichnung Tibetische Schrift: ས་ཆེན་ཀུན་དགའ་སྙིང་པོ། …   Deutsch Wikipedia

  • Sachen Kunga Nyingpo — (bo|t=ས་ཆེན་ཀུན་དགའ་སྙིང་པོ་|w=Sa chen Kun dga’ Snying po) (1092 1158) was a Tibetan spiritual leader and the first of the Five Venerable Supreme Sakya Masters of Tibet. Sachen Kunga Nyinpo was the 3rd Sakya Trizin and son of Khon Konchok Gyalpo… …   Wikipedia

  • Sachen Kunga Nyingpo — (1092 1158) fut un grand maître tibétain, successeur de son père Khön Köntchok Gyalpo (1034 1102) qui fonda la lignée des Sakyapa[1]. Il est le 3e Sakya Trizin et le premier des Cinq Grands Maîtres Sakya. Informations biographiques Né en 1092… …   Wikipédia en Français

  • Sachen gibts (die gibts gar nicht)! — Sachen gibts [die gibts gar nicht]!   Diese umgangssprachliche Redensart ist als Kommentar zu verstehen, mit dem man seine Verwunderung oder Entrüstung ausdrückt: Er hat den ganzen Lottogewinn in einem Jahr durchgebracht Sachen gibts, die gibts… …   Universal-Lexikon

  • Sachen Kunga Nyingpo — Tibetische Bezeichnung Tibetische Schrift: ས་ཆེན་ཀུན་དགའ་སྙིང་པོ། Wylie Transliteration: sa chen kun dga’ snying po Aussprache in IPA: [satɕʰẽ kỹka ɲiŋpo] …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.