Rupĭe

Rupĭe

Rupĭe (engl. Rupee, aus dem Sanskritwort rûpya, »Silber«), Münzeinheit des brit. Ostindien und als solche auch von Deutsch- wie von Britisch-Ostafrika übernommen (vgl. Tafel »Münzen VI«, Fig. 11 u. 12). Die Silbermünze wurde zuerst 1542 von Scher Schah im Gewicht von ungefähr 176 Troygrains = 100 Ratis geprägt und mit vielen Abweichungen zahlreich nachgeahmt, seit 1677 auch von den Engländern. Der Großmogul Alem rechnete nach dem Batta (current rupee) = 1,769 Mk., aber auch nach der geprägten Rupia Sicca von 979 Tausendteilen Feinsilber = 2,05394 Mk. der deutschen Talerwährung, welchen Wert die Siccarupie von Kalkutta bei 11/12 Feingehalt 1818–35 beibehielt. In Bombay galt bis um 1820 die R. von Surate, 920 Taus. sein = 1,921 Mk., eingeteilt in 16 Annas oder 50 Fuddis zu 2 Peiß von 2 Urdihs, in Madras die Arcot-R. von 12 Fanams zu 80 Käsch mit 892 Taus. Feingehalt = 1,942 Mk., worauf ein Dekret 1818 die R. von Madras zu 16 Annas 11,6638 g schwer bei 11/12 Feinheit = 1,92453 Mk. machte. Letztere ging bald auf die Präsidentschaft Bombay über und ward 1835 als Kompanierupie (Company's rupee) allgemein; nach der Münzordnung von 1870 werden auch Stücke von 1/2, 1/4 und 1/3 R. geprägt. Außer der gesetzlichen Einteilung in 16 Annas zu 12 Peis gilt bei den Zöllen, wie 1825 bis 1860 auf Ceylon geschah, die in 100 Cents; ältere sind: für Bengalen: in 4 Kahuns zu 16 Peisas von 60 Käsch oder in 80 Pönns zu 20 Gundas von 4 Kauris; für Bombay: in 4 Quartos zu 100 Reis. 1893 untersagte die Regierung alle privaten Ausprägungen, schränkte ihre eigne Münztätigkeit auf Umarbeitung alter Stücke ein und berechnete den Sovereign = 15 Rupien. Im J. 1899 wurde der englische und australische Sovereign gesetzliches Zahlmittel in Indien und erhielt die R. den festen Umlaufswert von 16 Pence Sterling = 1,86196 Mk. deutscher Geldwährung. Die Prägebefugnis für Deutsch-Ostafrika, won och viele indische Rupien umlaufen, ist von der Deutsch-Ostafrikanischen Gesellschaft 1. April 1903 auf das Deutsche Reich selbst übergegangen und die Währung durch Gleichstellung der R. von 10,6918 g Feingehalt (wie in der indischen) mit 11/3 Reichsmark befestigt worden. Außer 1 R. = 100 Heller, statt bisher 64 Pesas, werden Silbermünzen zu 2, 1/2 und 1/2 R. mit dem Bildnis des deutschen Kaisers geprägt.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

См. также в других словарях:

  • Rupie — (Kompanie Rupie), Einheit der ostindischen Silberwährung im Gewicht zu 180 Troy grains mit dem Feingehalt 11/12. Gesetzliches Zahlungsmittel ist in Ostindien (Gesetz vom 26. September 1901) der Sovereign, der zu 15 Rupien gerechnet wird, also 1… …   Lexikon der gesamten Technik

  • rupie — RÚPIE, rupii, s.f. Monedă de argint care constituie unitatea sistemului monetar din India, Nepal etc. ♦ Veche monedă turcească de aur. – Din fr. roupie. Trimis de RACAI, 22.11.2003. Sursa: DEX 98  rúpie s. f. (sil. pi e), art. rúpia (sil. pi a) …   Dicționar Român

  • Rupie — (spr. Rupihe, engl. Rupee, eigentlich Rûpìya, von Sanskritwort Rûpya, d.i. Silber), im östlichen Asien, bes. in Persien u. Indien gewöhnliche. Gold , Silber u. Rechnungsmünze von verschiedenem, wenn auch nicht bedeutend abweichendem Werth in den… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Rupie — Rupĭe (engl. Rupee), ostind. Gold und Silbermünze; die Gold R., s.v.w. Mohur (s.d.); die sog. Kompanie R. Rechnungseinheit im brit. Indien zu 16 Annas zu 12 Pies, früher im Kurs schwankend, seit 1899: 15 R. = 1 Sovereign, 1 R. = 1,336 M; 16… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Rupie — Rupie, eine Münze in Ostindien, die sowohl von den Engländern als von den eingebornen Fürsten geprägt wird. Die goldenen gelten ungefähr 9 Thlr., die silbernen 18 Gr …   Damen Conversations Lexikon

  • Rupie — Rupie, ostind. Gold , Silber und Rechnungsmünze. Die Gold R. ist – Mohur; die engl. ostind. Silber R. – 19 Sgr. = 551/2 kr. C. M.; 150 Sicca R.n sind = 106 engl. ostind. R.: vgl. Lack R …   Herders Conversations-Lexikon

  • Rupie — ₨ Rupie (Rupiah, Rupee, Zeichen: ₨, für die indische Rupie …   Deutsch Wikipedia

  • Rupie — Ru|pie 〈[ pjə] f. 19〉 Währungseinheit in Indien, Nepal, Pakistan sowie auf Mauritius, den Seychellen u. Sri Lanka, 100 Cent [→ Rupiah] * * * Ru|pie, die; , n [Hindi rūpaiyā < aind. rū̓pya = Silber]: Währungseinheit in Indien, Pakistan, Sri… …   Universal-Lexikon

  • rúpie — s. f. (sil. pi e), art. rúpia (sil. pi a), g. d. art. rúpiei; pl. rúpii, art. rúpiile (sil. pi i ) …   Romanian orthography

  • Rupie — Ru|pie 〈 [ pjə] f.; Gen.: , Pl.: n〉 Währungseinheit in Indien, Pakistan u. auf Ceylon, 100 Cent [Etym.: → Rupiah] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»