Rudolf von Ems


Rudolf von Ems

Rudolf von Ems, deutscher Epiker des Mittelalters, ein Schweizer von Geburt, stand in Diensten des Grafen von Montfort und dichtete zwischen 1220 und 1254, in welchem Jahr er vermutlich als Begleiter Kaiser Konrads IV. »in welschen Landen« starb. Er war einer der gelehrtesten und zugleich fruchtbarsten Dichter seiner Zeit, dessen Werke jedoch nicht alle erhalten sind. Seine Dichtungen zeichnen sich durch Anmut und Innigkeit der Erzählung, sittliche Reinheit und formelle Meisterschaft aus. Als sein Vorbild bezeichnete er selbst Gottfried von Straßburg. Von den uns überlieferten Werken ist die Erzählung »Der gute Gerhard« das älteste und zugleich beste, eine schöne Verherrlichung der Demut christlichen Sinnes, wahrscheinlich nach lateinischer Quelle bearbeitet (hrsg. von M. Haupt, Leipz. 1840; übersetzt von Lersch, Bonn 1847; von Simrock, 2. Aufl., Stuttg. 1864). Ihr folgten: »Barlaam und Josaphat«, etwa zwischen 1225 und 1230 nach einer aus dem Griechischen ins Lateinische übertragenen Bearbeitung der Sage von der Bekehrung eines indischen Königssohnes zum Christentum verfaßt (hrsg. von Köpke, Berl. 1818; besser von Pfeiffer, Leipz. 1843); »Wilhelm von Orlens«, ein schwächeres Werk Rudolfs, das die willkürlich ausgeschmückte Geschichte Wilhelms des Eroberers zum Gegenstand hat (hrsg. von Junk, Berl. 1905; vgl. Zeidler, Die Quellen von Rudolfs von Ems Wilhelm von Orlens, das. 1894); »Alexander« (unvollendet und noch ungedruckt); »Weltchronik«, Rudolfs letztes, dem Kaiser Konrad IV. gewidmetes Werk, das im Anschluß an die Bibel, die »Historia scholastica« des Petrus Comestor und das »Pantheon« Gottfrieds von Viterbo die Weltgeschichte von der Schöpfung bis zu Salomos Tod in schlichter, aber rasch fortschreitender und warmer Darstellung erzählt und noch im 13. Jahrh. mit dem ähnlichen, aber weit schlechtern Werk eines Unbekannten verschmolzen wurde (vgl. Vilmar, Die zwei Rezensionen und die Handschriftenfamilien der Weltchronik Rudolfs von Ems, Marburg 1839).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rudolf von Ems — (li.), seinem Schreiber diktierend. Eingangsbild der Weltchronik. Rudolf von Ems (* um 1200 in Hohenems/Vorarlberg; † 1254 ?) war ein deutscher Epiker des Mittelalters. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Rudolf von Ems — (c. 1200 1254) was a mediaeval German epic poet.LifeRudolf von Ems was born in the Vorarlberg, in an area that is now Austria. He took his name from the castle of Hohenems near Bregenz, now in Austria, and was a knight in the service of the… …   Wikipedia

  • Rudolf von Ems — Saltar a navegación, búsqueda Rudolf von Ems (circa 1200–1254) fue un poeta épico medieval alemán. Del Weltchronik: El David con escribas y múscios. Iluminación del manuscrito de la biblioteca central de Zürich …   Wikipedia Español

  • RUDOLF VON EMS — (mort en 1254 env.) On ignore les dates de naissance et de décès de Rudolf von Ems, et la vie de ce grand écrivain reste dans l’ombre. Il est issu d’une famille de ministériaux au service de la famille de Montfort, et originaire d’Ems (Domat, au… …   Encyclopédie Universelle

  • Rudolf von Ems — • Middle High German epic poet of the thirteenth century Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. Rudolf von Ems     Rudolf von Ems      …   Catholic encyclopedia

  • Rudolf von Ems — Rudolf von Ẹms,   Dichter des 13. Jahrhunderts aus Hohenems (Vorarlberg); Epiker in der Nachfolge der Klassiker der mittelhochdeutschen Blütezeit. Rudolf stammte aus ritterlichem Geschlecht und war Ministeriale der Grafen von Montfort; er starb… …   Universal-Lexikon

  • Rudolf von Ems — ▪ German poet born c. 1200, Hohenems, Swabia [now in Austria] died c. 1254, Italy       prolific and versatile Middle High German poet. Between about 1220 and 1254 he wrote five epic poems, totaling more than 93,000 lines.       Though the… …   Universalium

  • Rudolf von Tavel — (* 21. Dezember 1866 in Bern; † 18. Oktober 1934 ebenda) war ein Schweizer Journalist und Schriftsteller. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Herren von Ems — Wappen der Herren von Ems in Scheiblers Wappenbuch von 1450 Die Herren von Ems, später von Hohenems (ab 1560 Grafen), waren ein Adels und Rittergeschlecht in Vorarlberg. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Franz Rudolf von Weiss — Franz Rudolf von Weiss, französisch François Rodolphe de Weiss, (* 18. Juli 1885 in Lausanne; † 22. Dezember 1960 La Tour de Peilz) war ein Schweizer Diplomat. Leben Von Weiss arbeitete ab 1920 im Kölner Konsulat als Schweizer Kanzleisekretär und …   Deutsch Wikipedia