Rothe


Rothe

Rothe, 1) Richard, prot. Theolog, geb. 28. Jan. 1799 in Posen, gest. 20. Aug. 1867 in Heidelberg, studierte in Heidelberg und Berlin, ward 1823 preußischer Gesandtschaftsprediger in Rom, 1828 Professor am Predigerseminar in Wittenberg und 1832 zweiter Direktor und Ephorus dieser Anstalt. 1837 wurde er als ordentlicher Professor der Theologie, Universitätsprediger und Direktor des Predigerseminars nach Heidelberg, im November 1849 in derselben Eigenschaft nach Bonn berufen, kehrte aber 1854 nach Heidelberg zurück. Ohne Zweifel der gedankenreichste aller spekulativen Theologen der Neuzeit, schrieb er: »Die Anfänge der christlichen Kirche und ihrer Verfassung« (Wittenb. 1837); »Theologische Ethik« (das. 1845–48, 3 Bde.; 2. Aufl. 1869–71, 5 Bde.) und »Zur Dogmatik« (Gotha 1863, 2. Aufl. 1869; Berl. 1898). Die meisten seiner Vorlesungen und Predigten sind nach seinem Tode von Freunden und Schülern herausgegeben worden, z. B. die »Dogmatik« von Schenkel (Heidelb. 1870, 3 Bde.); »Vorlesungen über Kirchengeschichte« von Weingarten (das. 1875–76, 2 Bde.); »Entwürfe zu den Abendandachten über die Pastoralbriefe« (Brem. 1876–77, 2 Bde.; 2. Aufl. 1886); »Predigten« (Elberf. 1868, 3 Bde.); »Der erste Brief Johannis« (Wittenb. 1878); »Theologische Enzyklopädie« (das. 1880); »Geschichte der Predigt« (Bremen 1881). Rothes »Gesammelte Vorträge und Abhandlungen« gab Nippold (Elberf. 1886), eine »Übersicht der theologischen Ethik« Ahrendts (Brem. 1894) heraus. Vgl. Nippold, Richard R. (Wittenb. 1873–74, 2 Bde.); Troeltsch, Richard R. (Freiburg 1899); Holtzmann, Richard Rothes spekulatives System (das. 1899); Bassermann, Richard R. als praktischer Theolog (das. 1899); Mezger, Richard R., ein theologisches Charakterbild (das. 1899); Sell, Zum Gedächtsnis Rothes (Heidelberg 1899); Hausrath, Richard R. und seine Freunde (Berl. 1902–06, 2 Bde.); Ehlers, Richard R. (Leipz. 1906).

2) Karl, hess. Staatsminister, geb. 2. Juli 1840 in Darmstadt, gest. daselbst 28. Jan. 1906, studierte die Rechte, war bis 1866 im Justizdienst beschäftigt und wirkte dann bei dem Sekretariat des Ministeriums des großherzoglichen Hauses und des Äußern, seit 1876 mit dem Titel Legationsrat. 1881 zum Regierungsrat bei der Provinzialdirektion Starkenburg berufen, ward R. bald Kreisrat des Kreises Offenbach, kam 1884 als Ministerialrat in das Ministerium des Innern und erhielt 1888 zugleich die Funktionen eines Vorstandes des großherzoglichen Kabinetts. 1881 zum Provinzialdirektor von Rheinhessen und Territorialkommissar bei der Festung Mainz ernannt, wurde er 1898 Staatsminister, Minister des großherzoglichen Hauses, des Äußern und Innern und zugleich Bevollmächtigter zum Bundesrat.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rothe — ist der Name folgender Orte: Rothe (Beverungen), Ortsteil der Stadt Beverungen im Kreis Höxter in Nordrhein Westfalen Rothe ist der Familienname folgender Personen: Astrid Rothe Beinlich (* 1973), deutsche Politikerin (Bündnis 90/Die Grünen)… …   Deutsch Wikipedia

  • ROTHÉ (J.-P.) — Jean Pierre ROTHÉ 1906 1991 Le nom de Jean Pierre Rothé restera avant tout attaché à la sismologie. Son père, Edmond Rothé, professeur à la faculté des sciences de Nancy, appartenait à une famille de souche alsacienne qui avait opté pour la… …   Encyclopédie Universelle

  • Rothe — is a surname and may refer to:* Bendt Rothe, actor * Mechtild Rothe (1947), German politician * Richard Rothe (1799 1867), theologian* Rothé, a form of cattle in various roleplaying games See also * Roth …   Wikipedia

  • Rothe — Rothe,   1) Johannes, Chronist und Dichter, * Creuzburg um 1360, ✝ Eisenach 5. 5. 1434; um 1384 97 Ratsschreiber in Eisenach, ab 1387 als Priester nachgewiesen, 1421 Leiter der Stiftsschule im Chorherrenstift an der Liebfrauenkirche. Aus seinem… …   Universal-Lexikon

  • Rothe — Rothe, 1) Johann, Kaufmann in Amsterdam; gehörte zu den Anhängern Kuhlmanns; er sah sich als einen von Gott erweckten Mann an, dem es zur Pflicht gemacht sei, das 1000jährige Reich errichten zu helfen; 1673 machte er seine Prophezeihungen… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Röthe — Röthe, 1) so v.w. Färberröthe; 2) so v.w. zugerichteter Krapp; man unterscheidet Sommer , Keim , Winter u. Herbströthe, wovon die Sommerröthe die beste ist; 3) der aus den Krappwurzeln gewonnene Färbestoff, wogegen der aus dem Marke der Stängel… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Röthe — Röthe, Gustav, Germanist, geb. 5. Mai 1859 in Graudenz, studierte in Göttingen, Leipzig und Berlin, habilitierte sich 1886 in Göttingen und wurde daselbst 1888 zum außerordentlichen, 1890 zum ordentlichen Professor der deutschen Sprache und… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Rothe — Rothe, Rich., prot. Theolog, geb. 28. Jan. 1799 zu Posen, gest. 20. Aug. 1867 als Prof. in Heidelberg, Vermittlungstheolog spekulativer Richtung, aber zugleich Hauptförderer des Protestantenvereins; Hauptwerke: »Theol. Ethik« (2. Aufl., 5 Bde.,… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Rothé — in universe subject = a described object = a fictional creature category = context Infobox D D creature name=Rothé alignment=True Neutral type=Magical Beast subtype= source=Forgotten Realms Campaign Setting first= mythical= based= wizards image… …   Wikipedia

  • Rothe — 1. Roth (1.). 2. Gelegentlich Herkunftsname zu den Ortsnamen Rotha (Sachsen Anhalt), Rothe (Nordrhein Westfalen) …   Wörterbuch der deutschen familiennamen


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.