Reibe


Reibe

Reibe, ein gebogenes Stück Weißblech, in das man mit einem spitzigen Durchschlag viele Löcher geschlagen hat, deren Grat recht hoch und scharf ist (Reibblech); dient zum Zerreiben von Wurzeln, Knollen, Brot etc. Bei der Reibmaschine bildet das Blech eine mittels einer Kurbel drehbare Trommel, die sich vor einem Zylinder bewegt, in dem man die zu zerreibenden Gegenstände mit einem Holzstempel gegen das Reibeisen preßt. Eine Kartoffelreibmaschine besteht aus einem drehbaren Reibblechzylinder, dessen Grat nach innen steht. Beim Drehen werden die Kartoffeln durch Zentrifugalkraft gegen die Wandungen geworfen und von ihrer Schale befreit. Reibmaschinen zum Zerreiben der Kartoffeln in den Stärkefabriken oder der Runkelrüben bestehen aus schnell rotierenden Trommeln mit nebeneinander sitzenden, durch dünne Holzscheiben getrennten Sägeblättern. Über Getreideschälmaschinen s. Mühle, S. 214.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Reibe — Reibe(Reibn)f 1.Biegung,Kurve.Meintsovielwie»Drehung;AbweichungvonderGeraden«.Bayrundösterr,1500ff. 2.Fahrrad,Motorrad,Moped.WohlübernommenvonderBezeichnungfürdenBockschlitten,aufdemmanrittlingssitzt,oder–ursprünglichaufdasFahrradbezogen–zusammenh… …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • Reibe — Reibe, s. Zerkleinern, Zerkleinerungsmaschinen …   Lexikon der gesamten Technik

  • Reibe — Reibe,die:⇨Reibeisen(1) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Reibe — reiben: Das starke Verb mhd. rīben, ahd. riban kann ursprünglich anlautendes w gehabt haben und im Sinne von »drehend zerkleinern« zu der unter ↑ Wurm dargestellten vielfach weitergebildeten und erweiterten idg. Wurzel *u̯er »drehen, winden«… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Reibe — Ein Reibeisen steht für: ein Metallwerkzeug zur Holz oder Metallbearbeitung siehe Raspel und Reibahle. Umgangssprachlich für ein Küchengerät zur Verkleinerung von Gemüse, Hartkäse, Hartbrot, Altgebäck, Lebkuchen oder Nüssen siehe Küchenreibe.… …   Deutsch Wikipedia

  • Reibe — Rei|be [ rai̮bə], die; , n: Gerät, mit dem Kartoffeln, Möhren, Äpfel o. Ä. gerieben werden. * * * Rei|be 〈f. 19; umg.; kurz für〉 Reibeisen * * * Rei|be, die; , n [zu ↑ reiben (2)] (landsch.): ↑ 1Raspel …   Universal-Lexikon

  • Reibe — Rei·be die; , n ≈ Reibeisen …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Reibe — Riev (de) …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • Reibe — Rei|be , die; , n …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Reibe, die — Die Reibe, plur. die n, ein Werkzeug andere Körper darauf klein zu reiben. So wird z.B. das Reibeisen oft nur schlechthin die Reibe genannt. In einigen Oberdeutschen Gegenden führet auch die Reibekäule diesen Nahmen. In einigen Gegenden, z.B. in… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.