Primulazeen


Primulazeen

Primulazeen, dikotyle Familie aus der Ordnung der Primulinen, Kräuter mit oft verkürztem, nur eine grundständige Blattrosette bildendem und Blütenschäfte treibendem oder verlängertem und beblättertem Stengel.

Blüte von Primula veris, Längsschnitt.
Blüte von Primula veris, Längsschnitt.

Den wechsel-, gegen- oder quirlständigen Blättern fehlen die Nebenblätter. Die häufig in Dolden oder traubigen Infloreszenzen stehenden, strahligen, fünfgliederigen Blüten (s. Abbildung) haben einen röhrenförmigen Kelch, der bei der Fruchtreife meist stehen bleibt. Die Blumenkrone ist häufig präsentiertellerförmig, bisweilen auch getrenntblätterig oder fehlt ganz. Die fünf in der Röhre der Blumenkrone entspringenden Staubgefäße stehen den Abschnitten derselben gegenüber und wechseln in seltenen Fällen mit ebendaselbst sitzenden, schuppen- oder fadenförmigen Staminodien ab. Der meist oberständige, seltener halbunterständige, einfächerige Fruchtknoten hat eine kugelige, seltener säulenförmige, zentrale Placenta mit zahlreichen schildförmigen, umgewendeten Samenanlagen und einen einfachen, endständigen Griffel mit ungeteilter, spitzer oder kopfförmiger Narbe. Die Kapsel springt mit Zähnen, Klappen oder mit einem Deckel auf. Die in den Grübchen der Placenta sitzenden Samen enthalten in der Mitte des fleischigen Nährgewebes einen geraden Keimling. Die P. umfassen etwa 350 Arten, die zum größten Teil in der nördlichen gemäßigten Zone, besonders Europas und Asiens, teils in der Ebene, teils in den Hochgebirgen vorkommen. Wegen ihrer schönen Blüten werden mehrere als Zierpflanzen gezogen (Cyclamen, Primula).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Primulazeen — Primulazēen, Pflanzenfamilie der Primulinen, krautige Pflanzen der nördl. gemäßigten Zone mit teller oder glockenartigen Blüten. – Vgl. Pax und Knuth (1905) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Anagallis — L. (Gauchheil), Gattung der Primulazeen, einjährige oder ausdauernde Pflanzen mit gegenständigen, quirligen oder spiraligen, ganzrandigen Blättern, einzeln achselständigen, langgestielten Blüten und vielsamigen Kapseln. Etwa 12 Arten in Europa,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Androsāce — L. (Mannschild , Harnischkraut), Gattung der Primulazeen, etwa 40 Arten der nördlichen gemäßigten Zone, besonders der Alten Welt, von verschiedenem Habitus, oft kleine, moosartige Gewächse auf Steingerölle der Hochgebirge. Mehrere Arten, wie A.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Cyclāmen — L. (Erdscheibe, Alpenveilchen), Gattung der Primulazeen, ausdauernde, stengellose Gewächse mit knolligem, flachkugeligem Wurzelstock, grundständigen, langgestielten, meist herz oder nierenförmigen Blättern, einzeln stehenden, langgestielten,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Dodecatheon — L. (Götterblume), Gattung der Primulazeen, umfaßt krautartige Pflanzen mit wurzelständigen, eiförmigen oder länglichen Blättern und nickenden, alpenveilchenähnlichen Blüten. Von den fünf Arten im gemäßigten und kältern und in Nordostasien werden… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Giftpflanzen — (hierzu die Tafeln »Giftpflanzen I u. II«), Gewächse, die in irgend einem ihrer Teile eine giftige Substanz enthalten. Zwischen G. und nicht giftigen Gewächsen läßt sich keine feste Grenze ziehen. Denn manche Pflanzen enthalten zwar Stoffe, die,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Glaux — Tourn. (Milchkraut, Salzkraut, Mutterkraut), Gattung der Primulazeen mit der einzigen Art G. maritima L., am Strande des Meeres und bei Salinen ziemlich häufig in Mitteleuropa, einem niedrigen Kraut mit etwas fleischigem, ausdauerndem Stengel,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Isozyklische Blüten — Isozyklische Blüten, enzyklische Blüten (s. d.), in denen die Zahl der Fruchtblätter gleich der Zahl der Kelchblätter ist, wie z. B. bei den Erikazeen, Primulazeen, Geraniazeen …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Lysimachĭa — L. (Gelbweiderich), Gattung der Primulazeen, Pflanzen von sehr verschiedenartigem Habitus, einjährig oder ausdauernd, am Grunde bisweilen verholzend, mit beblättertem Stengel, oft gegenständigen oder quirligen Blättern, ansehnlichen, einzeln… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Myrsinazeen — Myrsinazeen, dikotyle, etwa 520 Arten umfassende, der Tropenzone angehörige Pflanzenfamilie aus der Ordnung der Primulinen, Holzpflanzen mit lederartigen Blättern und typisch fünfzähligen Blüten, von den nahe verwandten Primulazeen vorzugsweise… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.