Picardie


Picardie

Picardie, ehemalige Provinz im nördlichen Frankreich, mit der Hauptstadt Amiens, zerfiel in die Ober-P. mit den Landschaften Amiénois, Santerre (Hauptstadt Péronne), Vermandois (St.-Quentin), Thiérache (Guise), Vimeux (St.-Valéry) und in die Nieder-P. mit den Landschaften Boulonnais (Boulogne), Ponthieu (Abbeville) und Calaisis (Calais). Die P. bildet gegenwärtig das Depart. Somme und Teile von Pas-de-Calais, Aisne und Oise. – Die P. kam schon frühzeitig unter die Herrschaft der Franken, deren Könige zuerst in Amiens residierten. Philipp von Elsaß, Graf von Flandern, erhielt die Grafschaft P. 1167 mit seiner Gemahlin Elisabeth als Brautschatz. Nach seinem und seiner Verwandten Tode kam die P. jedoch an Frankreich zurück. Vgl. Janvier, Histoire de P. Dictionnaire historique, etc. (Amiens 1884); Demangeon, La P. et les régions voisines (Par. 1905).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.