Pflanzenwachs


Pflanzenwachs

Pflanzenwachs (vegetabilisches Wachs), starres Pflanzenfett von höherm Schmelzpunkte, das nicht, wie die echten Fette, aus Glyzeriden besteht. Karnaubawachs (Cereawachs), von der brasilischen Palme Copernicia cerifera, deren Blätter es auf beiden Seiten überzieht, ist hellgrün bis bräunlich, hart, spröde, geruch- und geschmacklos, gereinigt blaß grünlichgelb, schmilzt bei 84°, löst sich in siedendem Äther und Alkohol und besteht wesentlich aus Cerotinsäureyricyläther mit etwas freier Cerotinsäure und Myricylalkohol etc.; es dient zu Kerzen, Wachsfirnissen, zum Glänzendmachen des Sohlleders etc. Palmwachs, von den Stämmen der südamerikanischen Palme Ceroxylon andicola, ist gelblichweiß, hart, spröde, schmilzt bei 102–105°, besteht aus Harz und wachsartigen Körpern und wird wie das vorige benutzt. Chinesisches Wachs (Pela), auf Fraxinus chinensis durch eine Schildlaus erzeugt, schmilzt bei 82° und besteht aus Cerotinsäureceryläther. Ein andres chinesisches Wachs, Pelatschong, wird von einer Zikade, Flata limbata, in langen, weißen Fäden durch die Körperbedeckung des Hinterleibes hindurch abgeschieden. Im Handel gehen auch viele Pflanzenfette als Wachs, so namentlich das Myricawachs (Myrtle-, Myrtenwachs), das japanische Wachs etc. Über diese und andre feste Pflanzenfette, wie Vateriatalg (Pineytalg), Virolafett, chinesischer Talg, japanisches Wachs, s. Pflanzentalg.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pflanzenwachs — Pflanzenwachs,   vegetabilisches Wachs, Wachsausscheidungen auf der Oberfläche von Pflanzenteilen, z. B. Blättern und Früchten. Sie dienen v. a. als Transpirationsschutz und zur Lichtreflexion und finden sich besonders bei Pflanzen trockener… …   Universal-Lexikon

  • Pflanzenwachs — Unter dem Begriff Pflanzenwachs versteht man aus Pflanzen gewonnene Wachse, u.a.: Carnaubawachs (Cera Carnauba) Candeliawachs Japanwachs oder alle natürlich von Pflanzen gebildeten Wachse …   Deutsch Wikipedia

  • Montanwachs — Mon|tan|wachs 〈[ ks] n. 11; unz.〉 Pflanzenwachs, das aus Braunkohle durch Extraktion gewonnen wird, für Schuhputzmittel, Schmierfette, Kerzen sowie in der Papierherstellung verwendet * * * Mon|tan|wachs [lat. montanus = in den, auf Bergen… …   Universal-Lexikon

  • Wachs — (Cera), die Substanz, aus welcher zum größten Theil die zur Aufbewahrung des Honigs dienenden Zellen der Bienen bestehen. W. kommt auch im Pflanzenreiche sehr verbreitet vor, daher man Bienenwachs u. Pflanzenwachs unterscheidet. Von den Fetten,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen — Nachwachsende Rohstoffe finden Anwendung in zahlreichen Teilbereichen des Hausbaus. Wichtigster Konstruktionswerkstoff ist hierbei Holz. Es gibt aber auch zahlreiche Anwendungen für andere Produkte, die auf Naturfasern, Ölen, Harzen oder auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Faserhanf — Hanffaser Fasertyp Naturfaser Herkunft Nutzhanf Farbe grau, braun …   Deutsch Wikipedia

  • Jojoba — (Simmondsia chinensis) Systematik Eudikotyledonen …   Deutsch Wikipedia

  • Mehlige Schlüsselblume — Mehlprimel Mehl Primel (Primula farinosa) Systematik Klasse: Dreifurchenpollen Zweikeimblättrige (Rosopsida) …   Deutsch Wikipedia

  • Mehlprimel — Mehl Primel (Primula farinosa) Systematik Familie: Primelgewächse (Primulaceae) Unterfamilie …   Deutsch Wikipedia

  • Primula farinosa — Mehlprimel Mehl Primel (Primula farinosa) Systematik Klasse: Dreifurchenpollen Zweikeimblättrige (Rosopsida) …   Deutsch Wikipedia