Pückler


Pückler

Pückler, alles schles. Adelsgeschlecht, zuerst 1334 erwähnt, wurde 1655 freiherrlich, 1690 reichsgräflich und teilte sich später in die fränkische und schlesische Linie. Jene, die sich nach der ehedem reichs ständischen Grafschaft Limpurg im württembergischen Jagstkreis P.-Limpurg nennt, ward 1740 in das fränkische Grafenkollegium eingeführt. Graf Christian von P. erlangte durch Heirat mit der Gräfin Karoline Christine von Löwenstein-Wertheim 1760 einen Anteil an der Grafschaft Limpurg sowie Sitz und Stimme im Grafenkollegium. 1806 ward die Grafschaft mediatisiert und kam unter bayrische und württembergische Hoheit. Das Geschlecht spaltete sich durch die Grafen Friedrich von P., geb. 12. Febr. 1788, gest. 1. Juli 1867, und Ludwig von P., geb. 11. April 1790, gest. 16. Aug. 1854, wieder in zwei Zweige, von denen der ältere mit dem Grafen Friedrich (geb. 7. Dez. 1826) 30. Juli 1893 erlosch, der jüngere, jetzt durch den Grafen Gottfried, geb. 20. April 1871 in Burg-Farrnbach, vertreten, die gesamten Güter der Linie P.-Limpurg besitzt. Die schlesische Linie ward von August Sylvius von P., geb. 14. Aug. 1657, gest. 18. März 1748, gestiftet, von dessen Söhnen Franz Sylvius, Graf von P., geb. 18. April 1691, gest. 14. Aug. 1754, die Hauptlinie fortsetzte, während Erdmann, Graf von P., geb. 10. Sept. 1687, gest. 5. Sept. 1742, Stifter des lausitzischen Stammes ward. Erdmanns Enkel Ludwig Johann Karl Erdmann, Graf von P., geb. 1754, gest. 16. Jan. 1811, war der Vater des Fürsten Hermann von P.-Muskau (s. d.), der 1822 gefürstet wurde. Gegenwärtig ist August, Graf von P., geb. 25. Juli 1864, Herr auf Branitz, das Haupt des Lausitzer Astes. Der schlesische Hauptast zerfiel durch die Enkel des obengenannten Grafen Franz Sylvius in vier Zweige. Dem ältesten gehörte Graf Erdmann III. von P. an, geb. 4. April 1792, gest. 4. Nov. 1369, der Mitglied des preußischen Herrenhauses auf Lebenszeit und 6. Nov. 1858 bis März 1862 preußischer Landwirtschaftsminister war.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pückler — Pückler, ein altes, gräfliches u. in einem Zweige fürstliches Geschlecht, welches von seinem Stammhaus Alt Bechlarn an der Donau bei Marbach sonst Bechlarn u. Pechlarn, dann Pöckler hieß u. seit 1500 den Namen P. angenommen hat. Die Bechlarn… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Pückler — Pückler, altadeliges Geschlecht, das Pechlarn an der Donau sein Stammhaus nennt und im 11. Jahrh. nach Schlesien übersiedelte. Es blüht in der gräfl. Linie P. Limburg, die in Württemberg u. Bayern begütert ist; in der gräfl. schles. Linie, der… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Pückler — Stammwappen der von Pückler …   Deutsch Wikipedia

  • Pückler — Pụ̈ckler,   schlesisches Uradelsgeschlecht, urkundlich erstmals 1306 erwähnt, wurde 1655 als »Pückler von Groditz« in den böhmischen alten Herrenstand, 1690 in den Reichsgrafenstand erhoben. Eine fränkische, mittlerweile im Mannesstamm erloschene …   Universal-Lexikon

  • Pückler-Muskau, Hermann, Fürst von — Pückler Muskau, Hermann, Fürst von. Es möchte wohl schwerlich ein deutscher Schriftsteller neuester Zeit der gebildeten Damenwelt bekannter sein, als der eben genannte, dessen fashionable Ritterlichkeit zum Sprichwort geworden. Fürst P., geb. am… …   Damen Conversations Lexikon

  • Pückler-Muskan — Pückler Muskan, Hermann Ludwig Heinrich, Fürst von, Schriftsteller, geb. 30. Okt. 1785 zu Muskau in der Lausitz, gest. 4. Febr. 1871 auf Schloß Branitz bei Kott bu s, besuchte das herrnhutische Institut zu Uhyst bei Bautzen, dann das Pädagogium… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Pückler-Muskau — Pückler Muskau, Herm., Fürst von, geb. 30. Okt. 1785 zu Muskau, unternahm ausgedehnte Reisen, schuf geniale Parkanlagen auf seiner Standesherrschaft Muskau (verkauft 1846), dann auf Branitz bei Cottbus, gest. das. 4. Febr. 1871; veröffentlichte… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Pückler-Muskau — Pückler Muskau, Herm. Ludw. Heinrich, geb. 1785, diente 1813–15 als Offizier in russ. Diensten, heirathete 1817 die Tochter des Staatskanzlers Hardenberg, wurde 1822 gefürstet, ließ sich 1827 von seiner Frau scheiden, machte seitdem viele und… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Pückler-Muskau — Hermann von Pückler Muskau Stahlstich in: Deutsches Taschenbuch auf das Jahr 1837, Berlin 1837 Fürst Hermann Ludwig Heinrich von Pückler Muskau (* 30. Oktober 1785 auf Schloss Muskau, Bad Muskau, Oberlausitz; † 4. Februar 1871 auf …   Deutsch Wikipedia

  • Pückler-Burghauss — Stammwappen der von Pückler Wappen der Grafen von Pückler Pückler ist der Name eines alten schlesischen Adelsgeschlechts, das sich im Laufe seiner Geschichte in mehrere Familien aufteilte, die nach ihr …   Deutsch Wikipedia