Netz [1]


Netz [1]

Netz, aus Schlingen bestehendes Gestrick zum Fangen von Fischen und Wild, wird mittels Handarbeit oder Maschinen durch regelmäßige Verknotung hergestellt. Bei der Handarbeit ist der Faden auf einem langen, flachen Holzstock mit zwei gabelförmigen Enden (Netznadel) zwischen diesen Gabeln aufgewickelt. In der linken Hand hält man ein rundes Holz (Netzholz, Strickholz), dessen Stärke die Weite der Schlingen bestimmt. Die erste Knotenreihe wird durch Anknoten an eine besondere Schnur gebildet. Darauf erzeugt man eine Maschenschlingenreihe nach der andern, indem man den Faden mittels der Netznadel um das Netzholz sowie den ausgespreizten kleinen Finger der linken Hand schlingt, dann durch eine Masche der letzten Reihe und die von dem Finger gehaltene Schlinge hindurchsteckt und anzieht unter Wegziehen des Fingers. Hierbei legt sich der gebildete Knoten auf das Netzholz. Letzteres wird, nachdem eine Maschenreihe gebildet, herausgezogen und eine neue Reihe auf gleiche Weise angeschlossen. Vgl. Netzstrickmaschinen. Weiteres über die Netze, die zum Fischfang benutzt werden, s. Fischerei. – Drahtnetze sind meistens gewöhnliche Drahtgewebe, mitunter nach Art der Gaze hergestellt. Drahtnetze mit sehr großen Maschen erzeugt man durch Drahtstücke, die in einen Winkel gebogen (Λ), an den Schenkeln mit Ösen versehen und dann so ineinander gehängt werden, daß die Winkelscheitel in die Schenkelösen zu liegen kommen.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Netz — (s. ⇨ Garn). 1. Alte Netze, faule Maschen. Holl.: Oude netten, kwade mazen. (Harrebomée, II, 122a.) 2. Das Netz auswerfen thut s nicht allein. Die Russen: Man muss nicht blos das Netz auswerfen, man muss es auch ziehen. (Altmann VI, 485.) 3. Das… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Netz — steht für: Netz (Geodäsie), die Anordnung von Vermessungspunkten Netz (Sternbild), ein Sternbild des Südhimmels die Spielfeldtrennung bei Netz Ballspielen Naturwissenschaften: Netz (Geometrie), eine ebene Darstellung der Kantenstruktur eines… …   Deutsch Wikipedia

  • Netz 21 — „Netz 21“ ist der Name einer Strategie, mit der die Deutsche Bahn AG versucht, die Leistungsfähigkeit ihres Vorrangstreckennetzes zu erhöhen. Das 1995 vorgelegte Konzept ging aus der Auswertung erster Betriebserfahrungen mit den 1991 in voller… …   Deutsch Wikipedia

  • Netz-PC —   [engl. Net PC, Abk. NPC] (Internet PC, Network Computer), heute die Bezeichnung für einen Rechner, der speziell für den schnellen Internetzugang und die effiziente Arbeit im Internet ausgelegt ist (Netzwerkcomputer).   Ursprünglich und bis zum… …   Universal-Lexikon

  • Netz — Netz: Das gemeingerm. Wort mhd. netze, ahd. nezzi, got. nati, engl. net, schwed. nät gehört im Sinne von »Geknüpftes« zu der unter ↑ nähen dargestellten idg. Wortgruppe. Eng verwandt sind im germ. Sprachbereich die unter ↑ nesteln und ↑ Nessel… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Netz — Sn std. (8. Jh.), mhd. netze, ahd. nezzi, as. net(ti) Stammwort. Aus g. * natja n. Netz , auch in gt. nati, anord. net, afr. * net Netz , afr. nette Netzhaut , ae. nett. Daneben mit Dehnstufe anord. nót f. Zugnetz . Als das Geknüpfte zu l. nōdus… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Netz [2] — Netz, die ebene Figur, die entsteht, wenn man ein von ebenen Vielecken begrenztes Polyeder längs einer genügenden Anzahl von Kanten aufschneidet und dann alle Vielecke in die Ebene ausbreitet. Hat man ein solches N., so kann man daraus umgekehrt… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Netz [2] — Netz, in der Geodäsie, die geometrisch zusammenhängenden Linien und Punktsysteme, welche die Grundlage der Vermessungen (s. Geodäsie) bilden. Man spricht von Dreiecksnetz oder trigonometrischem Netz (s. Dreiecksnetz und Triangulierung),… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Netz — Netz, 1) ein aus weiten Maschen bestehendes Gestrick, bes. um Fische u. Wild zu fangen, s. Fischer u. Jagdnetz; 2) Gestrick von Bindfaden, worin das auf dem Markte gekaufte Gemüse u. kleines Federvieh nach Hause getragen wird; 3) ein filetartiges …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Netz [3] — Netz (Omentum), beim Menschen der den Magen und den Quergrimmdarm bedeckende Teil des Bauchfells, der beide Organe an die Rückenwand der Bauchhöhle anheftet, den Magen ferner mit der Leber und der Bauchwand der Bauchhöhle verbindet und vor ihm… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon