Michaud


Michaud

Michaud (spr. -schō), Joseph François, franz. Geschichtschreiber, geb. 19. Juni 1767 zu Albens in Savoyen, gest. 30. Sept. 1839 in Passy, begab sich 1791 nach Paris, wo er in seinem Journal »La Quotidienne« so entschieden für das Königtum auftrat, daß er 1795 zu Chartres verhaftet und zum Tode verurteilt wurde. Er entfloh in die Schweiz, wo er sein satirisches Gedicht »Le printemps d'un proscrit« (Par. 1804, vermehrte Aufl. 1827) schrieb. Nach dem 18. Brumaire lebte er wieder in Paris, widmete sich fortan aber meist historischen Studien. Früchte derselben sind: »Histoire des progrès et de la chute de l'empire de Mysore« (Par. 1801, 2 Bde.); »Histoire des croisades« (das. 1812–22, 7 Bde.; in vielen Ausgaben; neu bearbeitet von Huillard-Bréholles, 1856 ff.; deutsch, Quedlinb. 1827–32, 7 Bde.); »Bibliothèque des croisades« (Par. 1822; 2. Aufl. 1829, 3 Bde.), Auszüge aus den Quellenschriftstellern der Kreuzzüge enthaltend; »Biographie moderne« (das. 1802, 4 Bde.), die von der Polizei mit Beschlag belegt wurde, und die gegen Napoleon I. gerichtete »Histoire des XV semaines« (das. 1815), von der in kurzer Zeit 27 Auflagen nötig wurden. 1813 war M. zum Mitglied der französischen Akademie und 1815 zum Deputierten gewählt worden. Die »Correspondance d'Orient« (Par. 1833–35, 7 Bde.) ist die Frucht einer orientalischen Reise. Gemeinschaftlich mit Poujoulat gab er die »Collection de mémoires pour servir à l'histoire de France depuis le XIII. siècle« (1836–39, 32 Bde.) heraus. – Sein jüngerer Bruder, Louis Gabriel, genannt Michaud jeune, geb. 1772 in Bourg-en-Bresse, gest. 20. März 1858 in Ternes, machte in den republikanischen Armeen mehrere Feldzüge mit und legte sodann mit seinem Bruder in Paris eine Buchdruckerei und eine Buchhandlung an, aus der unter anderm die von ihm selbst redigierte »Biographie universelle ancienne et moderne« (1811–28, 52 Bde.; 2. Aufl. 1842–65, 45 Bde.; 3. Aufl. 1870 ff.) und die »Biographie des hommes vivants« hervorgingen.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Michaud — is a surname, and may refer to: Todd L. Michaud, an IT Executive Fritz Michaud Joseph Enoil Michaud Joseph François Michaud Louis André Gaspard Michaud (1795 1880), a French malacologist. He is also known as Gaspard Michaud or as A. L. G. Michaud …   Wikipedia

  • Michaud — ist der Familienname folgender Personen: Alfie Michaud (* 1976), kanadischer Eishockeytorwart Claude Ignace François Michaud (1751–1839), französischer General Eugène Philibert Michaud (1839 1917), Theologe Joseph Enoil Michaud (1888–1967),… …   Deutsch Wikipedia

  • Michaud — (spr. Mischoh), 1) Claude Ignaz François, Baron M.), geb. 1751 in Chauxneuve; vertheidigte 1790 die Pässe von Porrentruy, wurde Brigade u. im September desselben Jahres Divisionsgeneral u. 1794 Pichegrüs Nachfolger als Obergeneral der Rheinarmee …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Michaud — (spr. schoh), Joseph, franz. Historiker und royalistischer Publizist, geb. 19. Juni 1767 zu Albens (Savoyen), seit 1790 in Paris, Gegner Napoleons I., gest. 30. Sept. 1839 in Passy; schrieb: »Histoire des croisades« (neue Aufl. 1877; deutsch 1827 …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Michaud — (Mischoh) Jos. François. Geschichtschreiber, geb. 1767 zu Albens in Savoyen, 1797 als Gründer der gegen das Directorium gerichteten Quotidienne zur Deportation verurtheilt, floh in den Jura u. dichtete den »Frühling eines Geächteten« (8. Aufl.… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Michaud — Diminutif de Michel très porté dans le Jura et en Bourgogne, également présent en Vendée et dans les Charentes …   Noms de famille

  • Michaud —  Cette page d’homonymie répertorie des personnes (réelles ou fictives) partageant un même patronyme. Michaud est un nom de famille notamment porté par : Claude Ignace François Michaud (1751 1839), général français de la Révolution et de …   Wikipédia en Français

  • Michaud, Joseph-François — • Historian, born at Albens, Savoy, 1767; died at Passy, 30 September, 1839 Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. Michaud, Joseph François     Joseph François Michaud …   Catholic encyclopedia

  • Michaud Affair — The Michaud Affair (in French l Affaire Michaud) was a political controversy in Quebec that began in 2000. It revolved around the comments of Parti Québécois supporter Yves Michaud, those of the Quebec Jewish community (through the B nai B rith… …   Wikipedia

  • Chronologie des événements dans l'affaire Michaud — Article principal : Affaire Michaud. Cet article présente une chronologie des événements dans l Affaire Michaud. Sommaire 1 2000 2 2001 3 2002 4 2003 …   Wikipédia en Français


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.