Melanōma


Melanōma

Melanōma (griech., Pigmentgeschwulst), eine Art von Geschwülsten, deren Zellen massenhaft mit schwarzem oder braunem Pigment erfüllt sind. Die Melanome sind im Bau den sogen. Leberflecken der Haut ähnlich, sie kommen bei Menschen selten und in kleinen Formen, bei Pferden, namentlich Schimmeln, dagegen häufig und in manchmal kolossaler Größe vor. Ihnen nahe stehen die Melanosarkome, deren Zellen eine sehr starke Neigung zur Wucherung haben, und die daher sehr bösartig sind.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.