Matteucci


Matteucci

Matteucci (spr. matte-úttschi), 1) Carlo, Physiker, geb. 20. Juni 1811 in Forlì, gest. 25. Juni 1868, studierte in Bologna und Paris, ward 1832 Professor in Bologna, 1838 in Ravenna, wo er auch eine Fabrik chemischer Produkte leitete, und 1840 in Pisa. Er bearbeitete namentlich galvanische Fragen und lieferte Untersuchungen über die Zitterrochen. Auch magnetische Untersuchungen und Arbeiten über Induktionselektrizität und Telegraphie beschäftigten ihn wiederholt. 1848 wurde er Senator und begleitete die toskanische Armee nach der Lombardei; 1860 übernahm er die Leitung des italienischen Telegraphenwesens und später auch die der meteorologischen Institute. 1862 erhielt er das Portefeuille des öffentlichen Unterrichts im Ministerium Rattazzi, trat aber nach wenigen Monaten wieder zurück, wirkte dann am wissenschaftlichen Institut in Florenz und ward Vizepräsident des Oberstudienrats. Er schrieb: »Lezioni di fisica« (4. Aufl., Pisa 1851, 2 Bde.); »Lezioni sui fenomeni fisico-chimici dei corpi viventi« (2. Aufl., das. 1846); »Manuale di telegrafia elettrica« (2. Aufl., das. 1851); »Cours spécial sur l'induction, le magnétisme de rotation, etc.« (Par. 1854). Vgl. Bianchi, Carlo M. e l'Italia del suo tempo (Rom 1874).

2) Pellegrino, ital. Afrikareisender, geb. 12. Okt. 1850 in Ravenna, gest. 8. Aug. 1881 in London, bereiste 1877/78 als Begleiter Gessis von Chartum aus Senaar und das Gebiet des Blauen Nils und ging im Dezember 1878 im Auftrag der Handelsgeographischen Gesellschaft nach Abessinien, das er bis zur Nordgrenze von Schoa durchreiste. Nach Italien zurückgekehrt, unternahm er 1880 mit einem jungen Fürsten Borghese eine Reise über Ägypten und Dar Für nach Wadai. Er veröffentlichte: »La spedizione italiana all 'Africa équatoriale« (Bologna 1875); »Sudan e Galla« (Mail. 1879); »In Abissinia« (das. 1880).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Matteucci — ist der Name von Carlo Matteucci (1811–1868), italienischer Physiker und Neurophysiologe Felice Matteucci (* 12. Februar 1808 in Lucca; † 13. September 1887 in Capannori), italienischer Ingenieur Pellegrino Matteucci (1850–1881), italienischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Matteucci — This famous surname is recorded in over two hundred and fifty different spellings ranging from Mathieu of France to Macieiczyk of Poland. From medieval times it has been recorded in every part of Christendom. Its popularity throughout Europe… …   Surnames reference

  • Matteucci, Carlo — • Physicist, born at Forli, in the Romagna, 21 June, 1811; died at Ardenza, near Leghorn, 25 July, 1868 Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006 …   Catholic encyclopedia

  • Matteucci Medal — The Matteucci Medal was established to award physicists for their fundamental contributions. Under an Italian Royal Decree dated July 10, 1870, the Italian Society of Sciences was authorized to receive a donation from Carlo Matteucci for the… …   Wikipedia

  • Matteucci-Medaille — Die Matteucci Medaille (ital. Medaglia Matteucci der Accademia Nazionale delle Scienze wird an Physiker verliehen, die grundlegende Beiträge zur Wissenschaft lieferten. Ein königlicher Entschluss vom 10. Juli 1870 verlieh der Akademie the Italian …   Deutsch Wikipedia

  • Matteucci, Pellegrino — ▪ European explorer born Oct. 13, 1850, Ravenna [Italy] died Aug. 8, 1881, London, Eng.       Italian explorer who was the first European to traverse the whole of the African (Africa) continent north of the equator from Egypt to the Gulf of… …   Universalium

  • Carlo Matteucci — Carlo Matteucci. Carlo Matteucci (June 21, 1811 June 25, 1868) was an Italian physicist and neurophysiologist who was a pioneer in the study of bioelectricity. Contents 1 Biography 2 Works …   Wikipedia

  • Carlo Matteucci — (* 21. Juni 1811 in Forlì, Romagna; † 25. Juni 1868 in Ardenza bei Livorno) war ein italienischer Physiker und Neurophysiologe. Matteucci studierte von 1825 bis 1828 Mathematik an der Universität Bologna. Nach seiner Promotion 1829 setzte er… …   Deutsch Wikipedia

  • Mike Matteucci — Born December 27, 1971 (1971 12 27) (age 39) Trail, BC, CAN Height …   Wikipedia

  • Carlo Matteucci — Carlo Matteucci. Carlo Matteucci, né le 21 juin 1811 à Forlì près de Venise et mort le 25 juin 1868 à Ardenza, près de Livourne est un physicien, neurophysiologiste et homme politique italien. Son œuvre scientifique fait de… …   Wikipédia en Français