Martinet


Martinet

Martinet (spr. -nä), Achille Louis, franz. Kupfer stecher, geb. 21. Jan. 1806 in Paris, gest. da selbst 11. Dez. 1877, war Schüler des Kupferstechers Forster und des Malers Heim und stach mit gründlichem Verständnis und genauem Eingehen in den Geist und das Kolorit der Originale meist religiöse und Geschichtsbilder. Seine Hauptblätter sind nach Raffael: die Madonna mit dem Stieglitz, die Madonna mit dem Palmbaum, die Madonna del Granduca, die mit der Nelke und das schlafende Christuskind; nach Murillo: die Geburt der Maria; nach Delaroche: Maria in der Einöde, Karl I. in der Wachtstube von Cromwells Soldaten verspottet; nach Gallait: Egmonts letzte Augenblicke, die Ausstellung der hingerichteten Grafen Egmont und Hoorn; nach Cogniet: Tintoretto am Sterbebett seiner Tochter.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.