Markneukirchen


Markneukirchen

Markneukirchen, Stadt in der sächs. Kreish. Zwickau, Amtsh. Ölsnitz, am Elstergebirge und an der Staatsbahnlinie Aue-Adorf, 504 m ü. M., hat eine evang. Kirche, ein Lutherdenkmal, Bismarcksäule, eine Fachschule für Musikinstrumentenmacher mit Musikvorschule, ein Gewerbemuseum, eine reichhaltige Sammlung von Musikinstrumenten, Amtsgericht, Reichsbanknebenstelle, eine Konsularagentur der Vereinigten Staaten und (1900) 7847 meist evang. Einwohner. M. ist Hauptsitz der Fabrikation von Musikinstrumenten (Streich-, Schlag- und Blasinstrumente) in Deutschland sowie der Herstellung von Musikinstrumententeilen, Darm- und Drahtsaiten. Die Industrie wurde hier während des Dreißigjährigen Krieges durch Protestanten aus Böhmen begründet und produziert jetzt Instrumente im Werte von jährlich etwa 10 Mill. Mk., die nach allen Erdteilen ausgeführt werden. Außerdem hat die Stadt Buch- und Steindruckerei, Fabrikation von Kartonnagen, Metallwaren und Signalinstrumenten sowie Dampftischlerei. – M. wird zuerst 1360 urkundlich erwähnt und erhielt 1627 Stadtgerechtigkeit; nach dem großen Brande von 1870 ist es fast ganz neu erbaut. Vgl. Berthold und Fürstenau, Die Fabrikation musikalischer Instrumente im sächsischen Voigtlande (Leipz. 1876).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Markneukirchen — Markneukirchen …   Wikipedia

  • Markneukirchen — Markneukirchen …   Wikipédia en Français

  • Markneukirchen — Markneukirchen, Stadt in der sächs. Kreish. Zwickau, (1905) 8487 E., Amtsgericht, Fachschule für Musikinstrumentenbauer; Musikinstrumenten und Saitenfabrikation …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Markneukirchen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Markneukirchen — Mark|neukịrchen,   Stadt im Vogtlandkreis, Sachsen, 500 m über Markneukirchen, im oberen Vogtland, 7 500 Einwohner; Musikinstrumentenmuseum (gegründet 1883) im spätbarocken Paulusschlössel (1784); Zentrum des Musikinstrumentenbaus; Herstellung… …   Universal-Lexikon

  • Markneukirchen — Original name in latin Markneukirchen Name in other language Markneukirchen, Marknojkirkhen, ma er ke nuo yi ji er xing, Маркнойкирхен, Маркнојкирхен State code DE Continent/City Europe/Berlin longitude 50.31144 latitude 12.32951 altitude 500… …   Cities with a population over 1000 database

  • Musikinstrumenten-Museum Markneukirchen — außen Musikinstrumenten Museum Markneukirchen Innenhof Das Musikinstrumenten …   Deutsch Wikipedia

  • Verwaltungsgemeinschaft Markneukirchen — Die Verwaltungsgemeinschaft Markneukirchen befindet sich im Vogtlandkreis im Freistaat Sachsen, Direktionsbezirk Chemnitz. Ihr gehört neben der Stadt Markneukirchen die Gemeinde Erlbach an. Verwaltungsgemeinschaften und Verwaltungsverbände im… …   Deutsch Wikipedia

  • Internationaler Instrumentalwettbewerb Markneukirchen — Der Internationale Instrumentalwettbewerb Markneukirchen wird seit 1950 jährlich in Markneukirchen durchgeführt. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Preisträger (Auswahl) 3 Jury 2009 3.1 Violoncello …   Deutsch Wikipedia

  • Musima — Verwaltungsgebäude des VEB Musima 2006 nach der Insolvenz Produktionsgebäud …   Deutsch Wikipedia