Marchesi


Marchesi

Marchesi (spr. -kési), 1) Pompeo, Cavaliere, ital. Bildhauer, geb. 7. Aug. 1789 in Saltrio bei Mailand, gest. 6. Febr. 1858 in Mailand, bildete sich unter Canova und nach der Antike und ward Professor an der Akademie in Mailand. Von seinen ersten Arbeiten sind die Reliefs am Simplonbogen, eine Terpsichore und eine Venus Urania, die kolossalen Statuen des heil. Ambrosius und des Königs Karl Emanuel, die Bildsäule Voltas und das Denkmal der Sängerin Malibran zu nennen. Später fertigte M. die sitzende Statue Goethes in Marmor für die Stadtbibliothek in Frankfurt, dann (mit Manfredoni) das Standbild Kaiser Franz' 1. für Graz und das Standbild desselben Kaisers für die Hofburg in Wien. Seine besten Arbeiten sind das Grabmal des Herzogs Emanuel Philipp von Savoyen in Turin (1843) und die Mater dolorosa mit dem Leichnam Christi, der eine Gruppe von Gläubigen naht, kolossale Marmorgruppe in der Kirche San Carlo zu Mailand. M. verband Anmut und Weichheit der Form mit maßvoller Durchbildung.

2) Mathilde, geborne Graumann, Gesanglehrerin, geb. 26. März 1826 in Frankfurt a. M., Schülerin von O. Nicolai in Wien und M. Garcia in Paris, erlangte Ansehen als Konzertsängerin und verheiratete sich 1852 mit dem Sänger und Komponisten Salvatore M. de Castrone (geb. 1822 in Palermo), mit dem sie fortan vereint eine ersprießliche Tätigkeit als Gesanglehrerin entfaltete, zuerst seit 1854 am Wiener Konservatorium, 1861 in Paris, 1865–68 am Konservatorium in Köln, von wo beide 1869 nach Wien zurückkehrten und zunächst wieder am Konservatorium unterrichteten, dann aber 1878 bis 1881 eine eigne Gesangschule eröffneten. Seit 1881 leben sie wieder in Paris. Frau M. hat auch eine »Praktische Gesangsmethode« veröffentlicht sowie »Erinnerungen aus meinem Leben« (Wien 1877) und »Aus meinem Leben« (Düsseld. 1888). Vgl. »Mathilde M. and music; passages from the life of a famous singing-teacher« (Lond. 1897).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Marchesi — ist der Familienname folgender Personen: Blanche Marchesi (1863 1940), französische Opernsängerin (Sopran) und Gesangspädagogin Concetto Marchesi (1878–1957), italienischer Politiker Giorgio Marchesi (* 1974), italienischer Schauspieler Girolamo… …   Deutsch Wikipedia

  • Marchesi — can refer to: Marchesi (family), from near Lugo, now dispersed Blanche Marchesi (1863 1940), French opera singer and teacher, daughter of Mathilde Marchesi Gerald Marchesi (b. 1928), Australian rules footballer Gualtiero Marchesi (b. 1930),… …   Wikipedia

  • Marchesi — (spr. Markesi), 1) (Marchesini), Luigi, geb. um 1755 in Mailand; war schon als Knabe Virtuos auf dem Waldhorn, ließ sich seiner schönen Stimme wegen castriren u. wurde einer der ersten italienischen Sänger. Erst trat er 1775–1777 in München auf,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Marchesi — (spr. kē ), Mathilde, geborene Graumann, Gesanglehrerin, geb. 26. März 1826 in Frankfurt a.M., erst Konzertsängerin, seit 1852 vermählt mit dem Sänger und Gesanglehrer Salvatore de Castrone M. (geb. 15. Jan. 1822 in Palermo), 1854 61… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Marchesi [2] — Marchesi (spr. kē ), Pompeo Cavaliere, ital. Bildhauer, geb. 7. Aug. 1789 in Saltrio, Schüler Canovas, gest. 7. Febr. 1858 als Prof. an der Akademie zu Mailand; Porträtstatuen: Goethe (Stadtbibliothek zu Frankfurt), Kaiser Franz I. (Hofburg zu… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Marchesi [1] — Marchesi (Mark –) od. Marchesini, Luigi, geb. 1755 zu Mailand, Castrat, gest. 1829 zu Mailand, berühmter Sopransänger …   Herders Conversations-Lexikon

  • Marchesi [2] — Marchesi, Pompeo, Cavaliere, einer der besten Bildhauer der Gegenwart, Professor an der Akademie zu Mailand, geb. 1790. bildete sich unter Canova. Neben andern Arbeiten fertigte er besonders viele Statuen und Büsten, darunter die Statue des… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Marchesi Antinori Srl — Primum Familiæ Vini Tignanello, marque du vin Super Toscan de Marchesi Antinori Srl Pays …   Wikipédia en Français

  • Marchesi Margherita — (Каленцано,Италия) Категория отеля: Адрес: Via Giusti 137, 50041 Каленцано, Ита …   Каталог отелей

  • Marchesi Di Roccabianca — (Пьяцца Армерина,Италия) Категория отеля: Адрес: Via Brunaccini, 15, 94015 Пьяцца Арм …   Каталог отелей