Maigesetze

Maigesetze

Maigesetze, die während des Kulturkampfes in Preußen und für das Deutsche Reich erlassenen kirchenpolitischen Gesetze, so genannt, weil sie im Mai 1873, 1874 und 1875 erlassen sind; Weiteres s. Kirchenpolitik, S. 51.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

См. также в других словарях:

  • Maigesetze — steht für: Maigesetze (Deutsches Kaiserreich), mehrere kirchenpolitische Gesetze 1873, 1874, 1875 während des Kulturkampfs in Preußen und im Deutschen Kaiserreich Maigesetze (Österreich Ungarn), drei Kirchengesetze 1868 zum Konkordat Maigesetze… …   Deutsch Wikipedia

  • Maigesetze — Maigesetze, die im Mai 1873 und 1875 erlassenen preuß. Gesetze über Vorbildung, Anstellung etc. der Geistlichen und über das Verbot von geistl. Orden und Kongregationen, seit 1880 teilweise wieder außer Kraft gesetzt …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Maigesetze — Maigesetze,   Kulturkampf.   …   Universal-Lexikon

  • Maigesetze (Deutsches Kaiserreich) — Als Maigesetze werden im Allgemeinen während des Kulturkampfs in Preußen und im Deutschen Kaiserreich erlassene kirchenpolitische Gesetze bezeichnet. Ihr Name geht darauf zurück, dass sie im Mai der Jahre 1873, 1874 und 1875 verabschiedet worden… …   Deutsch Wikipedia

  • Maigesetze (Russland) — Die Maigesetze des Russischen Reiches, die im Mai 1882 offiziell als „zeitlich begrenzte Verordnungen“ (russ. Временные правила) erlassen und im März 1917 während der Russischen Revolution aufgehoben wurden, waren eine Reihe von antijüdischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Maigesetze (Österreich-Ungarn) — Kaiser Franz Joseph I. setzte am 25. Mai 1868 drei Kirchengesetze in Kraft, welche Bestimmungen des Konkordats vom 18. August 1855 einengten. Sie waren das Ergebnis des Drängens deutschnationaler Abgeordneter und vom Reichsrat in… …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte des Bistums Limburg — Lage des Bistum in Deutschland Der Limburger Dom ist die Kathedralkir …   Deutsch Wikipedia

  • Preußen [3] — Preußen (Preußischer Staat, hierzu Karte »Preußen«), der wichtigste Staat im Deutschen Reich, besteht seit 1866 im wesentlichen aus einem zusammenhängenden Gebiet, das freilich eine Anzahl von kleinern Staaten (beide Mecklenburg, die Freien… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Paulus Melchers — Paulus Kardinal Melchers, Foto mit Unterschrift …   Deutsch Wikipedia

  • Brotkorbgesetz — Das Brotkorbgesetz wurde auf Veranlassung des Reichskanzlers und preußischen Ministerpräsidenten Otto von Bismarck 1875 im Kulturkampf zwischen Kaiserreich und katholischer Kirche vom Preußischen Landtag verabschiedet und von König Wilhelm I.… …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»